Chanel Mademoiselle: Keira Knightley zu sexy für Kinderfernsehen

Seit einiger Zeit greift die britische Werbeaufsicht ASA ziemlich hart durch. Bei einigen Reklamen, die verboten werden, kann der eine oder andere es sicherlich noch nachvollziehen, wenn sich zum Beispiel minderjährige Models im sexy Lolita-Look präsentieren oder Fakten so unrealistisch retuschiert werden, dass selbst Schönheiten wie Julia Roberts wie eine Puppe aussehen. Manche Verbote sind hingegen eher fragwürdig.

Zu welcher Kategorie das folgende Einschreiten der Werbeaufsicht gehört, dürft ihr selbst entscheiden ;-) : Die ASA hat beschlossen, dass der Spot für das Parfum Chanel Mademoiselle mit Keira Knightley nicht während Programmen für Kinder gezeigt werden darf. In dem Spot knistert es bekanntlich zwischen der Schauspielerin und dem Fotografen gewaltig und natürlich fehlen auch gewisse Anspielungen nicht.

Gezeigt wurde der Spot während „Ice Age 2“ lief. Daraufhin beschwerte sich ein Elternpaar und die Werbeaufsicht wurde aktiv. Der sei zwar für ältere Kinder angemessen, jedoch sei das sexuelle Material eindeutig nicht für jüngere Kinder geeignet. Chanel entgegnete, dass eine solche Bildsprache bei Parfum-Spots durchaus üblich und der Clip eher sinnlich sei. Nun ja, wir nehmen mal nicht an, dass diesen Beitrag kleine Kinder lesen und zeigen euch daher besagten Clip in voller Länge:

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar