Max Chaoul Paris Brautkleid

Brautmode Trends für Braut und Bräutigam in 2013

Eine Frau, ein Mann, eine Hochzeit und ein Kleid – für den wichtigsten Tag im Leben der jungen Braut ist die Auswahl des passenden Hochzeitskleides einer der elementarsten Bestandteile der Hochzeitsvorbereitungen. Schließlich möchte sich jede Braut die Schönste sein und ihre Lieben sollen die Hochzeit noch lange in Erinnerung behalten. Wer übrigens noch nicht genau überlegt hat, wo die Trauung stattfinden soll, findet auf Standesamt.com eine Übersicht über Standesämter und Bewertungen von anderen Paaren, die dort bereits getraut wurden.

Der Gang ins Brautgeschäft kann allerdings manchmal zu einem wahren Marathon werden, da die Auswahl dort unglaublich groß ist und es Kleider in allen Stilen und Varianten gibt. Daher macht es Sinn, sich schon vorher in Magazinen und entsprechenden Seiten im Internet über die Modetrends für Brautkleider zu informieren. Die Trends für 2013 sind weit gefächert. Für Kundinnen, die sich einen Auftritt als Märchenprinzessin wünschen, gibt es prachtvoll bestickte Kleider im Sissy-Stil. Das Gelingen der Traumhochzeit ist somit garantiert.
Elegante Varianten lassen Sie wie Grace Kelly zu Ihrer Trauung schweben und wer es eher schlicht mag, kann sich für ein kurzes Etuikleid in Weiß entscheiden. Die schlichtere Variante ist praktischer und lässt die Braut modern erscheinen. Für die standesamtliche Trauung wünschen sich viele Bräute ein eher schlichtes Kleid. Der Trend zu kurzen Etuikleidern kommt ihnen also genau entgegen.

Bei eher zurückhaltenderen Kleidern kann die Braut zu einem auffälligen Kopfschmuck greifen. Die Designer zeigten dieses Jahr eine ganze Reihe von Schleiern, welche meist mit aufwendigen Diademen und Hüten kombiniert wurden. Auch wurden Kreationen mit metallischen Haarbändern und Haarreifen gesichtet.

Wichtiger Trend dieses Jahr sind trägerfreie Kleider. Die Designer auf den Modemessen in New York, Mailand und Paris lassen ihre Models in entweder ganz schulterfreien oder Kreationen mit einem Träger über den Laufsteg schweben. Nackte Schultern sind sexy und rücken das Dekolleté ins richtige Licht. Ein unbedeckter Hals wirkt subtil sinnlich und zieht die Blicke auf sich. Für Damen, die ihre Oberweite gerne etwas pushen möchten, haben die Designer Kleider mit viel Stoff, Spitze und Raffungen rund ums Dekolleté entworfen.

Wer Mut in Sachen Brautkleid beweisen will, kann anstatt zum traditionellen Weiß auch zu Farbe greifen. Auf den Laufstegen dieser Welt waren dieses Jahr viele rote Kleider zu sehen. Wo Weiß Reinheit und Unschuld symbolisiert, vermittelt eine Braut in einem roten Kleid feurige Leidenschaft. Die Braut in Rot wirkt modern und fortschrittlich. Für die Trauung im Standesamt ist ein rotes Kleid aus feinster Baumwolle mit Raffungen im Ausschnitt genau das richtige. Dazu passend, im Trend der Saison 2013, passt ein schlichter goldener Haarreif. So werden Sie zu einer ganz modernen Ausgabe einer Märchenprinzessin.

GD Star Rating
loading...
Brautmode Trends für Braut und Bräutigam in 2013 , 5.0 out of 5 based on 1 rating
Hinterlasse einen Kommentar