Groß und üppig – die Schmucktrends 2010

Es kommt Großes auf uns zu. Zumindest was die Trends für Schmuck in diesem Jahr angeht. Groß, üppig und lang – so könnte man die Schmuckstücke am besten beschreiben die 2010 Hals, Arm oder Finger schmücken.

Ketten die das Dekolleté schmücken sind passé, im neuen Jahr pendeln sich die Halsketten am Bauchnabel ein. Ketten im großen Perlen, überdimensionierte Kreuze und riesige Anhänger dürfen auf keinen Fall fehlen. Ganz Mutige tragen Ketten mit großen Gliedern und Stacheldrahtelementen. Trendsetterinnen für den Mega-Schmuck sind übrigens Topmodel Kate Moss und Sängerin Beyoncé.

Auch bei Ringen heißt die Devise: Klotzen, nicht Kleckern. Echte Steine, Halbedelsteine oder auch falsche Steine – das spielt keine Rolle, Hauptsache es glänzt und glitzert in Übergröße. Bei den Farben sind die Knallfarben des letzten Jahres OUT. IN sind gedeckte Farben wie Bordeaux, Nachtblau, Schwarz oder Grau.

Armbänder sollten möglichst breit und auffällig sein. Reifen haben die noch vor ein paar Monaten so beliebten Bettelarmbänder abgelöst. Wichtig auch hier: keine Schockfarben, sondern ruhig etwas dezenter was die Farben angeht.

Großen Wert sollte man auch auf die richtigen Anhänger legen. Geschliffenes Glas ist hier der Renner. Zum Beispiel ist ein täuschend echt aussehender, angebissener Apfel in einem leuchtenden Rot einer der Renner der kommenden Saison.

Auch die Herren sollten mutig sein und ruhig mal zu etwas auffälligem Schmuck greifen. Wie wäre es zum Beispiel mit kleinen Totenköpfen aus Silber mit Rubinen als Manschettenknöpfe?

Was für alle anderen Accessoires gilt, dass ist auch bei der Auswahl des Schmucks wichtig: Er sollte immer zum jeweiligen Anlass und zur Garderobe passen!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar