Trends in der Bademode für Damen

Auch wenn die Temperaturen im Freien derzeit noch unter dem Gefrierpunkt sind, viele träumen schon vom nächsten Sommer. Immerhin lädt die warme Jahreszeit dazu ein, viel Zeit im Freien zu verbringen und an einem heißen Tag gibt es nichts schöneres, als sich im Freibad oder an einem Badesee zu treffen. Egal ob man nur für wenige Stunden nach der Arbeit schwimmen geht oder einen mehrwöchigen Urlaub am Meer plant, jeder möchte im Badeoutfit eine gute Figur abgeben. Leider ist nicht jeder mit Modellmaßen ausgestattet, doch mit einigen Tricks kann man Problemzonen auch im Badeanzug gut kaschieren. Wer einen kleinen Busen optisch größer erscheinen lassen möchte, wählt am besten ein Oberteil mit auffallendem Muster. Bikinis mit Geleinlagen täuschen ebenfalls einen größeren Busen vor. Möchte man eine große Oberweite kaschieren, sollte man in ein gut sitzendes Oberteil investieren. Formbügel geben Halt und bringen den großen Busen in eine schöne Form. Breite Hüfen kann man mit einer schlichten, eher dunklen Hose gut verbergen. Für viele Frauen ist der Bauch die Problemzone Nummer eins. Die Bauchdecke ist nicht straff und oft sind Fettpölsterchen hier besonders ausgeprägt. Frauen, wo jedes Stück Torte am Bauch seine Spuren hinterlässt, sollten auf knappe Bikinis verzichten. Für sie sind Badeanzüge und Tankinis besser geeignet, um Blicke von der Problemzone abzulenken. Bademode mit großem Muster oder Längsstreifen sind eine gute Wahl für Frauen, die mit der Form ihres Bauchs unzufrieden sind. Ideal für starke Frauen sind Pareros, Strandkleider oder Damen-Bademäntel zum Wohlfühlen, die von der Figur ablenken.

Bademode 2013
Die Bademode für den Sommer 2013 ist geprägt von der Vielfalt an Mustern und Schnitten. So kann man heuer sowohl schlichte Modelle in den klassischen Farben schwarz oder weiß als auch wild gemusterte Badeanzüge und Bikinis in den Geschäften finden. Frauen mit gut durchtrainierter Figur greifen gerne zu den knappen Teilen mit wenig Stoff. Außerdem kann man zwischen zahlreichen Modellen im Karibik Style wählen. Besonders auffallend sind knappe Bikinioberteile mit Indianerfransen oder im wilden Ethno Muster. Blumenmuster in jeder Variation zieren Bikinis und Badeanzüge in diesem Sommer. Die Farben Orange, Gelb, Pink, Blau und Türkis machen so richtig Lust auf einen Tag am Pool. Obwohl Bademode in vielen Farben erhältlich ist, lässt sich für 2013 eindeutig ein Trend zu diversen Blautönen ausmachen. Bei den Badeanzügen findet man nach wie vor Cut-Out Modelle die wie ein Einteiler gearbeitet sind, jedoch Körperpartien wie zum Beispiel den Bauch oder die Seitenteile frei bleiben. Neben diesen ungewöhnlichen Ausschnitten steht auch die Wickeltechnik heuer hoch im Kurs. Bei den Bikinis kann man auch 2013 wieder auf das bewährte Mix & Match Prinzip zurückgreifen. Das bedeutet, dass man sich die Hose zum Oberteil selbst aussuchen kann. In diesem Sommer gilt dabei erlaubt ist was gefällt, auch ungewöhnliche Kombinationen von Formen und Farben wird man heuer am Pool bewundern können.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar