Männermode-Trend Herbst/Winter 2011/2012

Ja, ich weiß, wir wollen uns alle eigentlich gerade der Sommermode zuwenden. Trotzdem wissen die Modemacher schon jetzt, was in diesem Winter Trend sein wird. Warum also nicht mal einen kleinen Ausblick wagen? ;-)

Eines ist klar, die Männermode wird in diesem Winter ziemlich rockig und dunkel. Auf fast allen großen Schauen schickten die Designer ihre Models in Schwarz mit ein paar grauen Elementen über den Laufsteg. Schwarz ist bei den Männern also in den kommenden kalten Monaten die Trendfarbe Nummer eins.

Dabei kann man entweder auf den eher lässig-rockigen Look setzen mit Lederjacke und Co. oder natürlich auch auf einen klassischen Look in Schwarz. Man(n) hat hier eindeutig die Wahl. Rot wurden hier und da als Farbtupfer gesehen. Dazu gesellen sich in vielen Kollektionen derbe Boots und Strickpullis in Streifenoptik und Shirts in XXL. Es darf also ruhig in der Freizeit schlabbern…

Die Jackets werden häufig kürzer und Gürtel und Halstücher dafür breiter. So manch ein Designer setzt bei den Männern auch auf den Piratenlook. Also, sich einfach ein Vorbild an Johnny Depp nehmen. ;-) Wem dies ein wenig zu extravagant ist, der entscheidet sich für den New Dandy Look. Pelz und Pollunder sind dabei unter anderem ein Thema.

Ach ja, fast alle Designer haben das Thema rock-ig auch wortwörtlich genommen und schickten in Scharen die männlichen Models in Röcken über die Catwalks. Mal kurz, mal lang, manchmal sogar ein Kleid… Offenbar wollen die Modemacher Männer in diesem Winter unbedingt in Röcken sehen. Ob sich dies in der Realität jedoch durchsetzt bleibt eher fraglich. Wobei sich modisch mal was zu trauen, kann ja auch ganz spannend sein…

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Keine Antwort zu “Männermode-Trend Herbst/Winter 2011/2012”
Trackbacks
Was andere sagen:
  1. […] der ist lange noch nicht vorbei, doch die Designer und Labels beginnen nun langsam Platz für die Herbst- und Wintermode 2012 zu […]



Hinterlasse einen Kommentar