DAS war Gaga, Lady Gaga!

Wo sie auftaucht, haben andere keinen Platz mehr und wenn sie irgendwo auftritt, dann sind alle anderen Statisten. Lady Gaga, ihres Zeichens Popsternchen am Musikhimmel, die es versteht sich mit aberwitzigen Klamotten immer ins richtige Scheinwerferlicht zu rücken. Bei der diesjährigen Grammy Verleihung in Los Angeles machte Lady Gaga ihrem Namen mal wieder alle Ehre, denn es war schon ziemlich schräg was die 23-jährige da zu bieten hatte.

Ihre ersten Auftritt hatte die selbst ernannte Queen of Pop auf dem roten Teppich. Den nutzte sie um ein violettes Kleidchen zu präsentieren, zu dem sie eine goldblonde Haarpracht trug, die ein bisschen an einen Weihnachtsengel erinnerte. Es fehlten nur die Flügel. Das Kleid war angeblich von Armani. Daran ließ sich erkennen, dass auch Designer mal einen schlechten Tag haben.

Das zweite Outfit des Abends war ein Kleid (darf man das noch so nennen?), was aus Hula-Hupp Reifen zu bestehen schien. Auf jeden Fall war es transparent. Auf dem Kopf hatte Lady Gaga eine Art Hut, der aussah als hätte man jede Menge Eiszapfen einfach wild durch einander gesteckt. Schrill eben. Der Hammer waren allerdings die Schuhe. Megahohe Plateausohlen hatten die Treter und das Ganze wurde mit einer Art Keilabsatz kombiniert, so dass der Gesamteindruck an ein überdimensioniertes Brikett erinnerte. Nur eben nicht in Schwarz, sondern in einem hellen Beige und mit Perlen bestickt. Jeder normale Mensch würde sich in diesen Schuhen wahrscheinlich die Bänder reißen und die Knochen brechen, nicht so Lady Gaga.

Das dritte Outfit schließlich war futuristisch angehaucht und hatte was von Barbarella: In Giftgrün und mit Schulterpolstern, die einem Football Spieler alle Ehre gemacht hätten.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar