Neue Werbekampage – Schuhsucht ist real!

schuhsuchtDie neue Kampagne des Schuh-Experten HUMANIC macht Schluss mit einem alten Tabu: Schuhsucht! Mit einem Augenzwinkern vermitteln die neuen Sujets, die sowohl als Citylights, Inserate sowie als Eyecatcher am Point of Sale zum Einsatz kommen, unterschiedliche Situationen, die eine/n Schuh-Verrückte/n in Versuchung führen. Konzipiert und umgesetzt wurde die neue Kampagne von der britischen Kreativagentur Story Worldwide.
Haben Sie schon frühmorgens Lust auf Schuhe? Finden Sie immer wieder skurrile Gründe, Schuhe zu kaufen? HUMANIC zielt mit seiner neuen Kampagne auf eine Leidenschaft ab, die in vielen Menschen schlummert: das Verlangen nach schönen Schuhen.

Schuhe, für die es sich zu sterben lohnt

„Wir bei HUMANIC sind verrückt nach Schuhen, darum dreht sich alles. Wir sind überzeugt, dass viele unserer Kundinnen und Kunden diese Leidenschaft mit uns teilen. Wir wollen damit sagen: Hey, jeder hat ein ‚Laster’! Darf es noch ein Paar sein?“, erklärt Peter Horvath, Vorstand der Leder & Schuh AG, mit einem Schmunzeln. Die neue Linie setzt auf Humor. Mit Sprüchen wie „Die mit dem Schuh tanzt“ oder „Schuhe, für die es sich zu sterben lohnt“ werden die neuen Kollektionen vorgestellt.

Schuhsucht ist real!

Die neue HUMANIC Kampagne setzt sich mit einem Klischee auseinander, das vielen Frauen unterstellt wird: Schuhsucht! Und bietet auch Lösungsvorschläge an: „Erkenne dein Problem“ oder „Schau dem Teufel ins Auge“ ist auf den Plakaten des Schuh-„Dealers“ zu lesen. Die ganzheitliche Kampagne räumt mit dem Glauben, dass nur Frauen betroffen sind, auf – denn auch Männer geben sich immer häufiger ihrer Lust auf schöne Fußbekleidung hin.

Geshootet wurde Anfang November im Londoner In-Bezirk Shoreditch nahe des Brick Lane Markets. Das finnische Model Ines Wartainen setzte die Damen-Themen gekonnt und witzig um. Privat steht die 22-jährige auf High-Heels und ist selbst ein wenig schuhsüchtig. Voll und ganz „Shoemaniac“ ist auch das männliche Model Brandon Mills: Der Kanadier mit den vielen Tatoos ist selbst stolzer Besitzer von 97 Paar Schuhen.

Behind the Scenes

Im Mittelpunkt der neuen Kampagne steht „Shoemanic“, die Lust und Leidenschaft für Schuhe, die sich bis zur Sucht steigern kann. Für die Idee zeichnet Lars Hemming Jorgensen, gebürtiger Däne und Mitbegründer der Londoner Kreativagentur Story Worldwide, verantwortlich. In der neuen Kampagne wird weniger Sex, dafür mehr Witz und eine Geschichte erzählt. Jorgensen werkte schon für namhafte Kunden wie Agent Provocateur oder Lulu Guiness.

Hinter der Kamera rückte Jonny Storey die Models ins rechte Licht. Jonny Storey stammt aus North Norfolk. Der Sohn eines Landwirts brach aber mit der bäuerlichen Tradition und studierte Grafikdesign in London. Im zarten Alter von 17 startete er als Fotoassistent, bevor er mit 26 selbst hinter der Linse stand. Zu seinen Auftraggebern zählen die Vogue ebenso wie Swarovski, Marie Claire und The Body Shop.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar