Prism London – Retro-Brillen im Trend

Bereits seit längerem sieht man die großen Hornbrillen, auch Nerd Brillen genannt, auf so mancher Nase sitzen. In diesem Jahr sind sie komplett auf der Fashion-Überholspur angelangt und sind in Sachen Sehhilfe absoluter Trend.

Die Brillen orientieren sich meist an den 50er und 60er Jahren oder sind inspiriert vom Bauhaus-Stil. Man kann sich diese Gestelle natürlich vintage auf einem Flohmarkt kaufen oder man gibt doch ein bisschen mehr aus und gönnt sich eine Retro-Designer-Brille von zum Beispiel „Prism London“.

Die Chefdesignerin Anna Laub interpretiert den Retro-Look neu und holt ihn damit quasi in die Moderne ohne den alten Charakter der Brillen zu zerstören. Die Gestelle sind alle handgefertigt, kosten um die 200 Euro und sind natürlich absolut im Trend.

Egal, ob als Sehhilfe oder in Form von Sonnenbrillen, an den Nerd Glasses kommt in diesem Jahr keiner vorbei!

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “Prism London – Retro-Brillen im Trend”
  1. Frank Kogelboom sagt:

    Auch 2011 sind diese Brillen absolut trendig!
    Sehr schöne – originale – sind die Shuron-Brillen aus den USA.
    Sie sind aus etlichen Hollywood-Produktionen bekannt;
    so z.B. „JFK“ oder „Catch me if you can“.

    Die original Shuron gibt es jetzt in den Läden zu kaufen! Yeah!

Hinterlasse einen Kommentar