New York Fashion Week 2010 – Interview LaQuan Smith: “Meine Vorstellungskraft ist ein großes Geschenk, das ich mit der Welt teile!“

LaQuan Smith

LaQuan Smith

Der erst 21 Jahre junge Modedesigner LaQuan Smith (LQS) feierte sein Debüt an der Fashion Week in New York. Dass der Jungdesigner sich auf dem direkten Weg in den Modeolymp befindet, ist offensichtlich: Stars wie Alicia Keys, Lady Gaga und Rihanna haben seine Mode bereits zur Schau gestellt, und sogar die New York Times hat ihn zu Hause besucht. Unser USA-Korrespondent Reto Stuber hatte die Möglichkeit, dem Designer während der New York Fashion Week ein paar Fragen zu stellen.

LaQuan, was bedeutet Mode für Dich?
Modedesigner zu werden war schon immer mein größter Traum. Mode ist mein Leben.

Wann ist Dir zum ersten Mal bewusst geworden, dass Du Modedesigner werden willst?
Schon als kleiner Junge habe ich mich für Mode interessiert und ständig und überall Modeskizzen gezeichnet.

Was war das erste Kleidungsstück, das Du entworfen hast?
Ich war 13 und eine Freundin von mir wollte unbedingt, dass ich ihr ein Kleid entwerfe. Also habe ich gemacht, was ich am besten konnte; das Kleid entworfen und genäht.

Was ist Deiner Meinung nach absolut notwendig, um als Designer erfolgreich zu sein?
Vorstellungskraft ist natürlich extrem wichtig für einen Designer. Ohne Vorstellungskraft kann man nicht kreativ sein. Und ganz wichtig ist auch, die nötige Geduld mitzubringen.

Verrätst Du uns Deine Lieblingsdesigner?

Ich mochte Alexander McQueen sehr gerne. Er war einer der größten Designer überhaupt und wir werden ihn vermissen. Auch die Arbeit von John Galliano bewundere ich sehr.

LaQuan, wo siehst Du Dich in 2 Jahren?
In Paris als Designer für Couture.

Kannst Du uns beschreiben, wie der Entstehungsprozess eines Kleidungsstücks bei Dir ist?
Sehr organisch. Ich habe eine Idee – in meiner Vorstellung sehe ich das fertige Kleid schon vor mir – und dann fange ich an zu nähen. So einfach ist das!

Wie lange dauert es normalerweise ein Kleidungsstück zu produzieren und welche Arbeit in dem Prozess machst Du am liebsten?
Es kommt ganz auf meine Ideen an. Im Schnitt dauert es mindestens 1 bis 4 Stunden, um ein Teil fertigzustellen. Meine Lieblingsaufgabe als Designer ist das Nähen. Für mich ist Nähen ein sehr beruhigender Prozess.

Welche Elemente sind entscheidend für den Erfolg Deines Designs und warum?
Meine Vorstellungskraft ist ein großes Geschenk, das ich mit der Welt teilen möchte. Jeder Mensch hat eine bestimmte Gabe. Ich habe meine erkannt und nutze sie.

Was macht Deiner Meinung nach hochwertige Mode aus?
Originalität, hochwertige Verarbeitung und natürlich die Frauen, für die sie gemacht wird.

LaQuan Smith, vielen Dank für dieses Interview und viel Erfolg!

Reto Stuber ist unser USA-Korrespondent. Er lebt im Herzen von New York und berichtet über die neusten Fashion Trends. Als unser Außenposten ist er in der Modemetropole Big Apple am Puls des Geschehens und lässt unsere Leser auf der anderen Seite des Atlantiks daran teilhaben.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar