Toms: Schuhe für einen guten Zweck und in New York der letzte Schrei

Von allen möglichen Modeketten und Designern kennen wir ja Kollektionen, deren Erlös zum Teil einem guten Zweck zu Gute kommt. Meist verschwinden diese jedoch schnell und werden nicht unbedingt von den Fashionistas getragen.

In diesem und im letzten Sommer in New York war dies jedoch anders. An den Füßen von den meisten Damen und auch Herren sah man dieses Jahr die sogenannten Toms. Die flachen Treter sehen etwas aus wie Espandrillos, sind nur robuster.

Die Schuhe sind zu einem echten Verkaufsschlager geworden, wohl vor allem, weil die Idee dahinter überzeugt. Für jedes Paar Schuhe Toms, das man kauft, erhält ein Kind in einem ärmeren Land ein Paar Schuhe geschenkt.

In vielen ärmeren Ländern können sich die Menschen keine Schuhe leisten. Es ist eine der Hauptursachen für Krankheiten, denn verletzt man sich am Fuß, kann man die Wunde nicht richtig behandeln. So werden schnell Krankheitserreger übertragen. Zudem kann man als Kind in vielen Ländern erst die Schule besuchen, wenn man auch Schuhe trägt. Dies gilt dort also als Voraussetzung für eine gute Bildung.

In diesem Monat konnte das eine Millionste Paar an ein Kind übergeben werden! Da sieht man mal, wie man mit einfachen Mitteln helfen kann und in unserem Kosmos liegt man damit auch noch im Trend.

Toms gibt es übrigens auch hier zu kaufen und wir sind uns sicher spätestens im nächsten Jahr werden sie sich auch hierzulande von einem Geheimtipp in einen echten Verkaufsschlager verwandeln.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar