Schön schräg – London Street Style

Die Fashion Week in London hat es wieder gezeigt, wer schick sein will, muss schräg sein. London war schon immer ein gutes Pflaster wenn es um etwas gewöhnungsbedürftige Mode geht. Auch was die Frauen in diesem Frühling in der britischen Hauptstadt zum Trend gemacht haben, ist Geschmackssache. Vintage, Vintage und nochmal Vintage. Es muss alt sein und es muss auf jeden Fall edel sein. Wer seine Schnäppchen auf dem Flohmarkt macht, der hat Glück gehabt, denn in den unzähligen Vintage Läden auf der Kensington High Street oder rund um den Piccadilly Circus muss man unter Umständen für ein Teil sehr tief in die Tasche greifen. TopShop ist in der Saison das Maß aller Dinge, denn wer dort seinen Vintage Look kauft, der ist auf jeden Fall ein Eyecatcher. Pelzmützen sind in diesem Frühjahr in London ein MUSS. Neben den schon bekannten Fellstiefeln sollte man sich nach Möglichkeit noch eine üppige Pelzmütze anschaffen. Aber bitte kein Fake, sondern ein echtes Teil. Wenn es ein Mantel sein soll, dann bitte einen Trenchcoat mit kurzen Ärmeln von Luella. Bei den Handtaschen sollte es in diesem Frühjahr Miu-Miu sein und wenn Schuhe, dann von EQ IQ oder auch von Ferré. Knallgrün und Kobaltblau dürfen, nein müssen sogar miteinander kombiniert werden. Am besten ist die eigenwillige Kombi bei Maxikleidern, zu denen Cardigans getragen werden. Und noch etwas ist auf den Straßen von London ein MUSS: Rosa Strümpfe oder Strumpfhosen. Man sollte sie aber zum schwarzen Kunstfellmantel tragen und nicht solo wie einst Salvador Dali, der mit nichts anderem als rosa Strümpfen bekleidet, auf dem Markusplatz in Venedig die Tauben gefüttert hat.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar