So heiratet mann heute

Wenn es um die eigene Hochzeit geht, ist es vielen Männern inzwischen genauso wichtig wie ihren Zukünftigen welches Outfit sie tragen, Schließlich will man der Braut ja in nichts nachstehen und an diesem Tage gemeinsam glänzen.

Die Maßkonfektionäre Cove&Co, Scabal und der schwedische Herrenhemdenhersteller Eton geben daher Tipps, was mann heute bei seiner Hochzeit so trägt.

Wichtig ist hierbei vor allem auf Qualität zu setzen und den natürlich den aktuellen Trend zu beachten. Momentan dürfen die Anzüge wieder enger sein und die Schultern werden nur leicht betont. Grundsätzlich setzt man auf die vier Klassiker: Cut, Smoking, Frack oder auch Gehrock.

Der Frack gilt als das edelste, was mann tragen kann und so kann man sich in ihm zeitlos schick präsentieren und sogar etwas dicker auftragen, zum Beispiel mit einem Zylinder. Wichtig ist aber, dass man den Frack erst nach 15 Uhr trägt.

Vorher trägt man am besten einen Cut. Dieser ist sozusagen die casual Variante des Frack und eignet sich perfekt für die kirchliche Trauung. Dazu eine gestreifte Stresemannhose, eine graue Weste und ein weißes Kragenhemd mit silbergrauer Krawatte und das Outfit ist perfekt.

Zum Smoking sollte man erst nach 18 Uhr greifen. Der Bräutigam von heute trägt den eleganten Smoking zweireihig mit aufsteigendem Revers und modischen Varianten in neuer Farbigkeit. Das Hemd bleibt klassisch weiß, Weste und Kummerbund werden farblich abgestimmt.

Wer keine Lust hat sich ständig umzuziehen, der greift am besten zum Allrounder Gehrock. Er ist für alle Gelegenheiten passend. Während der Zeremonie steckt man die Klasppen zum Beispiel einfach in die entsprechenden Taschen und das Ganze wirkt dann schon wieder wie ein Business Anzug, eben je nach Situation.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar