Cool, Cooler – Lagerfeld!

Die Pariser  Prêt-à-Porter Schauen gehen zu Ende und es war kein geringerer als Karl der Große Lagerfeld, der mit seiner Show dem Ganzen die Krone aufsetzte. Die Mode die Lagerfeld für Chanel entworfen hat, wurde fast zur Nebensache, denn das Defilée der Lagerfeld Models war schlicht und ergreifend der Knaller.

Riesige Eisberge türmten sich auf der Bühne und die Models schritten mit dicken Fellstiefeln durch glitzerndes, Eis blaues Wasser. So cool wie die Show, so war auch die neue Herbst/Winterkollektion 2010/2011 die Lagerfeld entworfen hat. Blendend weiße Kleider aus zarten Tüll über und über mit Perlen bestickt, viel weiches Fell und lange, feminine Ledermäntel. Das eigentlich immer ein bisschen langweilige Tweed verwandelt sich bei Karl Lagerfeld in aufregende lange Jacken mit auffälligem Wollkaro und asymmetrischen Nähten, die ein wahrer Eyecatcher sind. Bemerkenswert ist auch die Tatsache dass Lagerfeld keine echten Pelze zeigte, sondern durchaus echt aussehende Fakes. Das galt sogar für die üppigen Pelzkragen der Mäntel, die sich farblich in einem starken Kontrast absetzten.

Purismus war das Gebot der Stunde und diese  neue Mode von Lagerfeld wird in weiten Teilen sogar alltagstauglich: Kurze Röcke in einem nicht zu knalligen Rot, Kleider in Camel und Creme, kleine Pullover in aktuellem Marineblau und Mäntel in Schwarz oder Anthrazit.

Passend zur Show trugen die Models auch die richtigen Accessoires: Ketten und Armbänder mit kleinen Eiszapfen als Anhänger und witzige Clutches in Form von kleinen Eisbrocken.

Es gab kaum jemanden, der sich für diese außergewöhnliche Eskimo Show von Karl Lagerfeld nicht erwärmen konnte.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar