Deutsche Modeblogs – live aus der Umkleidekabine

Merve´s kleine Schuhsammlung

Merve´s kleine Schuhsammlung

Blogs, eine Abkürzung für „Web Log“ ist ein Bereich auf einer Website, der häufig aktualisierte Beitrage chronologisch veröffentlicht. Eine Art Tagebuch.

Meist handelt es sich bei den Inhalten um Persönliches, News zu einem Thema oder Meinungsäußerung der Betreiber – auch Blogger genannt.
Die Leser des Blogs können unter diese Posts (Artikel) Kommentare hinterlassen.

In diesem Fall ist das Oberthema bei allen Blogs gleich: die MODE.
In letzter Zeit ist die Zahl der Modeblogs unüberschaubar geworden – besonders im deutschsprachigen Raum.
Immer mehr stilbewusste junge Frauen wagen das Experiment und erstellen sich im Internet einen eigenen Blog.

Es sind meist normale Leser anderer Modeblogs, bevor sie sich entschließen einen Eigenen zu starten.

Dabei kann der Inhalt ganz unterschiedlich sein; von Shopping Blogs, wo die Ausbeute in den Lieblingsläden stolz präsentiert wird, über Lifestyle Blogs, wo die Bloggerin von ihrem eigenen Alltag, ihren Interessen und ihren Outfits erzählt und Fotos hochlädt, bis hin zu Street Style Blogs, wo die Straßen Looks aus den verschiedensten Städten der Welt präsentiert werden.

Für die Magazine stellen diese Websites natürlich eine große Konkurrenz dar – sie sind nicht nur kostenlos und immer aktuell, sondern man kann bequem von seinem Computer aus die Trends und Styles aus den verschiedensten Ländern entdecken und jeder Blog hat seinen eigenen individuellen Charakter.

Der Hype auf Modeblogs ist riesig geworden und jeden Tag kommen Neue dazu – es hat sich schon fast eine kleine Familie von Modebloggerinnen in Deutschland gebildet.

Man verfolgt die Posts der anderen Blogs, schreibt sich Kommentare und Einige haben sich auch schon privat getroffen und kennengelernt – zum gemeinsamen Shopping, versteht sich.

Doch woher kommt dieser Fashionwahn im Internet?
„Angefangen hat alles in Schweden. Dort hat jedes Mädchen, das sich für Mode interessiert, einen eigenen Blog“, erzählt Lea Rieck, Besitzerin des Blogs LEA LOVES. „Irgendwann habe ich gedacht, was die können, kannst du schon lange.“

Posh24 hat erst gerade eine Umfrage gestartet, wer der beste Modeblog im deutschsprachigen Raum ist.
Bei 19% von fast 11.000 Stimmen von treuen Lesern und Leserinnen teilen sich FASHIONMONGER und CHIC UND SCHLAU den Thron; die beiden Mädels zählen wohl auch zu den bekanntesten deutschen Bloggerinnen.

Das sind aber nur zwei von unzähligen Modeblogs im Internet.

Viele tolle kleinere Blogs findet man erst durch Zufall oder mit der Zeit.
Man muss schon ein Insider sein um sich in diesem Dschungel im Internet zurechtzufinden.

Ich persönlich bin auch schon seit 3 Jahren Modebloggerin und für mich ist es wie ein Hobby geworden.
Ich kenne viele der Mädels auch schon persönlich und es macht Spaß mit anderen Modevernarrten über Onlineshops, den Style der Stars oder die neue Kollektion von seinem Lieblingsladen zu diskutieren.

Klar, muss man auch mit Kritik umgehen können, denn über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten.
Aber solange alles auf einer freundlichen Ebene geschieht, ist das ja kein Problem. Außerdem bekommt man dafür auch wieder viel Lob und Komplimente von Anderen.

Internetblogs sind meiner Meinung nach die Zukunft der Mode.
– Merve D. von mydailyjuiice

GD Star Rating
loading...
Kommentare
2 Antworten zu “Deutsche Modeblogs – live aus der Umkleidekabine”
  1. Lena sagt:

    Schöner Artikel, danke für den Tipp!
    Bin selbst auch total modevernarrt und werde mir jetzt diese Modeblogs im Internet anschauen.
    Lg,
    Lena

  2. Claudia sagt:

    Toller Artikel! Mode ist zurzeit wieder in aller Munde. Werde mich weiter schlau machen. Ich bin ja eher der Hut-Fan, aber bei Mode gibt es ja bekanntlich verschiedene Geschmäcker. Lg eure Claudia

Hinterlasse einen Kommentar