Darf’s ein bisschen knallig sein?

Früher nannte man sie gerne etwas abschätzig Bonbonfarben, Farben die ein bisschen greller waren. Heute nennt man diese Farben Knallfarben und die sind wieder schwer in Mode. Stars wie Schauspielerin Jessica Garner, Sängerin Beyoncé und auch Germany’s Next Topmodel Gewinnern Sara Nuru zeigen sich in knalligem Pink, leuchtendem Fuchsia und Rubinrot. Das sieht nicht nur sehr sexy aus, sondern hat auch eine gewisse Signalwirkung, denn Männer fühlen sich bekanntlich von der Farbe Rot magisch angezogen. Es ist nicht schwer diesen knalligen Look nach zu stylen.

Wer kann es tragen?

Die super kurzen und hautengen Kleider sehen nur an großen und sehr schlanken Frauen wirklich gut aus. Wer mehr Kurven hat, der sollte zur „Light“ Version greifen, also zum Kleid mit Ballonrock oder mit einem Saum der eine Handbreit über dem Knie endet.

Was geht und was nicht?

Boots gehören auf keinen Fall zu einem Minikleid in Knallfarben. Perfekt sind High Heels oder klassische Pumps. Zu große Schultertaschen sind ebenfalls ein „No go“, besser ist ein Clutch. Finger weg auch von Overknees, denn die vermitteln einen etwas billigen Touch. Vorsicht auch beim Schmuck, bei Minis in Pink und Knallrot ist weniger auf jeden Fall mehr.

Mit welchen Farben kombinierbar?

Wer ein Minikleid in Knallpink mit einer schwarzen Lederjacke kombiniert, der ist immer auf der richtigen Seite. Aber auch Metallic Farben sehen toll aus. Ganz Mutige tragen zu Pink auch ein dunkles Rot.

Wo kann man die Eyecatcher tragen?

Die beste Bühne für knallige Minis sind In-Clubs und Szene Bars. Aber auch auf einer Party macht man damit immer eine gute Figur.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar