Die neuen Nordlichter am Designer Himmel!

Jil Sander war gestern und auch Wolfgang Joop und Karl Lagerfeld, die einst die Mode aus Hamburg populär gemacht haben, sind längst keine Zugpferde mehr wenn es um Mode von der Alster geht. Heute haben andere das Zepter in der Hand und die haben mit der einst so unter kühlten Mode aus der Hansestadt nicht mehr viel am Hut.

Es sind die jungen Designer wie zum Beispiel Stefan Eckart, die heute das Sagen in Sachen Mode in Hamburg haben. Der gebürtige Nürnberger hat sich bewusst für Hamburg entschieden, denn seiner Meinung nach ist Hamburg perfekt für coole Damenmode geeignet und eine bessere Plattform als das etwas verrückte Berlin. Stefan Eckart ist gerade einmal 32 Jahre alt und hat nach seiner Schneiderlehre eine Weile bei Alexander McQueen gearbeitet. In seinem Atelier in der Hansestadt entwirft und näht Stefan Eckart nur 120 Kleider im Jahr. Sein Stil? Klassisch-elegante Mode für selbstbewusste Frauen. Das klingt ein bisschen nach Jil Sander, aber der junge Designer versteht es, das modisch aktuelle mit einem Hauch von Haute Couture zu verbinden und das unterscheidet ihn deutlich von Jil Sander, die immer strikt ihrer Linie treu blieb.

Auch Bent Angelo Jensen macht mit seinem Label „Herr von Eden“ von sich reden. Seit 1998 hat er sein Geschäft und sein Atelier im Hamburger Karoviertel und entwirft Mode für Gentleman. Seine Anzüge hätten auch Oscar Wilde gefallen, denn hier stimmt alles, vom Kummerbund bis zum Einstecktuch. Jensen macht mittlerweile auch Mode für Damen und entwirft Sonnenbrillen und Parfüms. Zu seinen Kunden zählen unter anderem Lady Gaga und auch der Sänger Jan Delay.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar