Eine Hommage an Chanel N° 5

Coco Chanel

Coco Chanel

Seit Donnerstag läuft auch in den deutschen Kinos ein bemerkenswerter Film. „Coco Chanel und Igor Stravinsky“ heißt das Werk des französischen Regisseurs Jan Kounen. Der Film erzählt über die unglückliche Liebe zwischen der Modeschöpferin und dem Komponisten und auch über die Entstehung des legendären Parfüms Chanel No° 5.

Coco Chanel erlangte mit ihrer für damalige Verhältnisse revolutionären Mode  Weltruhm und auch der Russe Igor Stravinsky war mit seiner Musik seiner Zeit weit voraus. Als beide sich im Paris der 1920er Jahre trafen, wurde daraus eine „Amour fou“, eine unmögliche Liebe. Obwohl voller Leidenschaft hatten beide keine Chance auf ein gemeinsames Leben. Zu exzentrisch war Coco Chanel, zu selbst verliebt war Igor Stravinsky. Als die Liebe zwischen diesen beiden ungewöhnlichen Menschen und Künstlern zerbrach, schuf Coco Chanel ihr Parfüm für die Frau: Chanel N° 5.

Im Film wird Coco Chanel von Anna Mouglalis dargestellt. Sie kennt sich mit dem Leben der legendären Modeschöpferin bestens aus, denn schließlich ist die Französin seit 2002 die Muse von Karl Lagerfeld, dem Chef des Modehauses Chanel. Sie warb bereits für den Chanel Duft „Allure“ und führte die von Lagerfeld entworfene Mode für Chanel auf den Laufstegen der Welt vor. Es ist daher nicht weiter verwunderlich dass Karl Lagerfeld auch die Kostüme für den neuen Film über das Leben der Coco Chanel entworfen hat.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar