Orientalisch in den Frühling – mit Haremshosen!

Sie bieten Freiheit für die Beine, sind luftig, bequem und weit geschnitten: Sarouel, Pluder- oder Haremshosen. Die Hosen mit dem tiefen Schritt der sich oftmals in Kniehöhe ein pendelt, machen schöne Beine und schlanke Fesseln, vorausgesetzt man kann sie auch tragen.

Haremshosen sind der Trend in diesem Frühjahr. Die 7/8 Hose gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen für Damen und Herren. Alle die sich zutrauen in Haremshosen herum zu laufen, sollten sich einigermaßen im Styling auskennen, denn sonst wirken die Pluderhosen ein bisschen wie überdimensionierte Höschenwindeln und erinnern fatal an den lustigen Sarotti-Mohr.

Was passt zu den Hosen die so viel Beinfreiheit zulassen? Eine kurze Lederjacke sieht dazu toll aus und auch ein tailliertes Shirt bildet einen tollen Kontrast zur weiten Hose. Wer mit einer Haremshose auf einer Party glänzen will, der kann dazu auch eine enge Korsage tragen. Weniger gut machen sich weit geschnittene Blusen, denn die lassen das Ganze zu einer unförmigen Masse verschmelzen.

Auch was die Schuhe zur Haremshose angeht, hat man eine große Auswahl. Perfekt sind Flip-Flops, die am Abend gerne mit Strass und Nieten verziert sein dürfen. Um die Beine optisch ein bisschen zu verlängern, sehen auch Wedges und sogar High Heels zu den orientalischen Hosen gut aus. Nicht so optimal sind allerdings Sabots oder Sneakers.

Frauen die Problemzonen haben, sollten besser die Finger von Haremshosen lassen, denn sie kaschieren nicht sondern bewirken eher das Gegenteil. Und bei allen Frauen die zu klein sind, sehen Haremshosen so aus als hätte die Hose Hochwasser und das wirkt ein bisschen peinlich!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar