Ausstellung in Paris: Die Geschichte der Haute Couture

Leider wird der Begriff Haute Couture heutzutage eher inflationär benutzt. Wie bereits das eine oder andere Mal erwähnt, gilt er in Frankreich als geschützt und nur wenige Designer weltweit dürfen sich glücklich schätzen, zu den offiziellen Haute Couture Häusern zu zählen. Wer in den kommenden Wochen und Monaten in Paris ist, sollte sich dabei eine Ausstellung nicht entgehen lassen: „Paris: Haute Couture“, die kostenlos im Hôtel des Ville (Rathaus) besucht werden kann.

Die Geschichte der Haute Couture begann in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Heutzutage sind die Schauen der entsprechenden Häuser zweimal im Jahr ein fester Bestandteil der Modeindustrie. Die Ausstellung präsentiert rund 100 Kreationen aus der über 100-jährigen Geschichte der Haute Couture.

Zusätzlich gibt es zahlreiche Informationen zur Entstehung der Stücke und generell zur Entwicklung der hohen Schneiderkunst. Noch bis zum 6. Juli 2013 kann man die Ausstellung kostenlos im Salle Saint-Jean des Hôtel de Ville besuchen. Geöffnet ist montags bis samstags von jeweils 10 bis 19 Uhr. Entstanden ist das Ganze unter anderem in Zusammenarbeit mit Swarovski.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar