Designermode der besonderen Art

In den Augen der westlichen Welt sieht die Kleidung der Frauen in den arabischen Ländern immer gleich und sehr eintönig aus. Das liegt an der Abbajas, dem schwarzen bodenlangen Gewand mit Kopftuch und Gesichtsschleier,  was muslimische Frauen in vielen Ländern der arabischen Halbinsel tragen müssen. Doch die Zeiten ändern sich, denn zwei junge Frauen aus Dubai haben beschlossen die Abbajas attraktiver zu machen und zwar mit sehr großem Erfolg.

Mitten im Nobelviertel von Dubai auf der künstlichen Insel Jumeirah haben Hind und Rim Beljafla eine außergewöhnliche Boutique für Designermode eröffnet. Inmitten von prachtvollen Spiegeln, weißem Marmor, viel goldenem Interieur und kostbaren Teppichen entwerfen und verkaufen die beiden Schwestern nur Abbajas an die wohlhabende weibliche Kundschaft.

Beide haben in London studiert und waren fasziniert von der Vielfalt der Mode in der britischen Hauptstadt. Obwohl es in ihrer Heimat Dubai keine Kleiderordnung gibt, tragen doch noch die meisten Frauen einen Abbaja. Das brachte die Designerinnen auf eine Idee. Sie entwarfen Abbajas, aber mit viel Chic. Auch ihre Modelle haben die Grundfarbe Schwarz, doch das etwas unförmige Gewand gibt es jetzt auch auf Taille geschnitten und mit grünen Applikationen oder auch mit Goldlamé. Für den Abend darf die traditionelle Abbaja auch gerne mal einen frechen Leoparden Print haben und das Innenfutter aus farbenfroher Baumwolle blitzt bei jeder Bewegung unter der Abbaja hervor.

Passend dazu verkaufen die Schwestern auch sehr chice High Heels und auch der Goldschmuck, der das viele Schwarz aufpeppt, darf auch nicht fehlen. Die Designer Abbajas sind natürlich nicht ganz billig. Ein normales Modell kostet rund 600,- Euro, Maßanfertigungen auch schon mal das Doppelte. Aber die Preise schrecken die modebewussten Frauen  von Dubai nicht ab, im Gegenteil, die etwas andere Boutique boomt!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar