Fashion Insider Magazin bei Amazine

Amazine – Lifestyle Magazin 3.0

Bei Amzazine (amazine.com) ist die Zukunft des Szene Magazins schon heute einzusehen.
Wir erinnern uns, dass früher beim Zahnarzt mehr oder weniger interessante Illustrierte herumlagen, mit denen man die Zeit oder die Fliegen tot schlagen konnte, bis man selbst unter den Bohrer kam. In unseren Tagen kann man dergleichen im Web lesen oder auf das Handy abonnieren… und mit dem iPad auf Fliegenjagd gehen.
Web 2.0 lässt uns über Blogs, Tweets und Likes an diesem Content teilnehmen und ein wenig Einfluss nehmen. Web 3.0 … oder wenigsten 2.5 (ich lasse da noch mit mir handeln) bietet jetzt die Möglichkeit der aktiven Gestaltung.

Wie sieht das im virtuellen Leben aus? Zuerst muss man einen Account anlegen und aus dem Angebot Artikel auswählen, wie man sie gerne in seinem Magazin lesen würde. Vorgeschlagen werden Inhalte aus den Bereichen Style, Party, Deko, Kreatives, Reisen und Gourmet.
Bei mir landeten vor allem Gourmet und Kreatives im Warenkorb. Daraus errechnete das System mein erstes Magazin, vor allem mit Artikeln aus den gewählten Bereichen.

Aus meinen Bewertungen und Lesegewohnheiten gestaltet das System dann die nächste Ausgabe meines individuellen Amazine. Ziemlich genial, aber auch ein wenig unheimlich.
Stellt euch vor, ihr ein Magazin, und immer, wenn ihr es aufschlagt, wird über andere, noch neuere Trends berichtet. Ich weiß nicht, wie stark sich das noch auseinander entwickelt. Es könnte aber schon sein, dass Amazine für Dich ein Modemagazin wird, über Taschen von Guchi, Schuhe von Prada und die neueste Aufführung in der Mailänder Scala berichtet, während Dein Freund alles über den Mercedes Roadster und die Herrendüfte von Boss darin findet. Immerhin kannst Du über das Pinboard und Facebook-Einbettung dafür sorgen, dass Dir wichtige Artikel nicht verloren gehen und auch Deine Freunde mitlesen können, was Dich interessiert.

Die Sahne auf dem Baiser ist das Design. Cool, ein wenig flippig, ohne unübersichtlich zu sein, eine durchgehend gelungene Aufmachung. Da müssen sich andere Online-Magazine noch etwas anstrengen, um da mitzuhalten.

Wie kommen die Inhalte zustande? Das ist der eigentliche Gimmick des Produkts: Mit ein paar Mausklicks ist man in einem übersichtlichen Editor, der erlaubt, Texte, Bilder, Medien hochzuladen und für den Gebrauch online zu editieren. Von der Leserin zur Glamour-Autorin in 10 Minuten. Ich bin beeindruckt. Unbedingt ausprobieren!

Einen Tropfen Wermuts muss ich Euch zum Schluss noch einschenken: Das Produkt ist noch im Beta-Stadium und nur auf Englisch zu haben – lesend wie schreibend. Wer sich also von der Sprache abschrecken lässt, muss sich noch etwas gedulden, bis AMAZINE auf deutsch zu haben ist. Cool ist die Sache auf jeden Fall und hier findet Ihr auch unser Fashion Insider Amazine.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar