Marc Jacobs designt Kostüme für virtuelle Oper mit Miku Hatsune

Dass sich Marc Jacobs hier und da von der japanischen Kultur inspirieren lässt, ist bekannt. Gleichzeitig ist seine aktuelle Kollektion für Louis Vuitton an Theater, Oper und Ballett angelehnt. Nun hat der Designer Medienberichten zufolge die Chance beides zu verbinden, denn Jacobs wird Kostüme für die erste virtuelle Oper der Welt entwerfen.

Star der japanischen Produktion wird Miku Hatsune, die erste virtuelle Pop-Künstlerin, die in Japan ein echter Star und ein gesellschaftliches Phänomen geworden ist. Sie wird angehimmelt und verehrt wie ein Popstar, ist jedoch rein virtuell und auch ihre Stimme wird komplett vom Computer erzeugt.

Die Oper „The End“ ist ein Projekt des Musikers und Künstlers Keiichiro Shibuya und wird am 23. und 24. Mai in der Konzerthalle Bunkamura in Tokio aufgeführt. Zudem ist im November eine weitere Aufführung im Pariser Théàtre du Chalet geplant. Die Outfits von Miku Hatsune sind natürlich an die Frühjahr/Sommer-Kollektion 2013 von Louis Vuitton angelehnt. Ein spannendes Experiment!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar