Endlich: Keine staatliche Förderung mehr für Pelz-Pavillon in China!

Seit langer Zeit setzen sich Tierschutzorganisationen wie PETA gemeinsam mit Tausenden Tierfreunden gegen die Verwendung von echtem Pelz in der Modeindustrie ein. Nun konnte man wenigstens einen kleinen Sieg verbuchen, denn das Bundeswirtschaftsministerium hat angekündigt, den deutschen Pelz-Pavillon in China auf der internationalen Pelz-Messe nicht mehr länger zu unterstützen.

Damit wird deutschen Pelzhändlern und Kürschnern der Geldhahn von staatlicher Seite zumindest in diesem Bereich zugedreht. Seit 2008 bekam der Pavillon rund eine halbe Million an Auslandsmesseförderung aus deutschen Steuergeldern. Dies soll ab sofort der Vergangenheit angehören.

Damit gab das Bundeswirtschaftsministerium endlich dem Drängen der Tierschützer nach. Zuletzt hatte sich die Tierschutzorganisation PETA mit rund 20.000 Unterstützern an das Minsiterium gewandt. Begleitet von einem offenen Brief von Star-Designer Harald Glööckler, der bereits seit einigen Jahren mit PETA zusammenarbeitet und in seinen Kollektionen nur Kunstpelz verwendet.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar