ESMOD Berlin: Graduate Fashion Show 2013

Die Internationale Kunsthochschule für Mode, die ESMOD Berlin, präsentierte in diesen Tagen Arbeiten des Abschlussjahrgangs 2013 und zwar in der französischen Botschaft in Anwesenheit einer hochkarätigen Jury. Diese bestand aus absoluten Profis von zum Beispiel Valentino Couture oder Louis Vuitton.

Aus den 21 Kollektionen wurden zwei Sieger ausgewählt: Den „Prix du Jury“ gewann Michael Klammsteiner mit seiner Kollektion „Euphorie“, in der er sich mit den unterschiedlichen Arten von Männerbekleidung in Berlin und London beschäftigte. Über den „Prix Créateur“, die höchste Auszeichnung der ESMOD, konnte sich Catharina Saffier freuen. In ihrer Kollektion verarbeitete sie den Zusammenhang zwischen der „Untitled“-Serie von Diane Arbus und Gemälden der Passion Christi von unter anderem Hans Holbein. Trotz dieses intellektuellen Ansatzes kam am Ende eine sehr tragbare Kollektion heraus.

Für besonderen Einsatz und Können während des Studiums bekam die Österreicherin Marina Hörmanseder zudem die goldene Nadel verliehen. In ihrer Kollektion „ILPOX“ verarbeitete sie die Bedeutung der Mode für die Medizin. Die Kollektionen, Lookbooks und Mappen der Diplomanden können am Mittwoch von 15.00-17.00 Uhr, Donnerstag von 14.00 -17.00 Uhr und am Freitag von 10.00 – 15.00 Uhr in den Showrooms in den Räumlichkeiten der ESMOD Berlin aus der Nähe begutachtet werden.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar