Extensions

Extensions verhelfen zu schöner Haarpracht

Schönes dichtes Haar gehört für viele zu einer überzeugenden Optik einfach dazu. Wer jedoch diesbezüglich von der Natur etwas vernachlässigt wurde oder einfach zu einem bestimmten Anlass eine aufwändige Mähne haben möchte, der kann mit Extensions nachhelfen. Diese werden professionell beim Friseur eingearbeitet und passen haargenau zur eigenen Haarfarbe. Gute Qualität des Haars und individuelle Haarpflege sorgen dafür, dass die Haarpracht lange erhalten bleibt.

Farbwahl ist aufwändig
Generell basiert Haarverdichtung durch Extensions auf der Einarbeitung zahlreicher einzelner Strähnen, die exakt auf den Farbton und die Länge des eigenen Haares abgestimmt wird. Hierzulande gibt es Haarextensions in unterschiedlichen Qualitäten, wobei vor allem indisches Haar dem europäischen am ähnlichsten ist und daher häufig Verwendung findet. Damit die Strähnen optimal zur natürlichen Haarfarbe passen, gibt es die unterschiedlichsten Nuancen, die individuell gemischt werden, um einen natürlichen Look zu ergeben. Bei einer durchschnittlichen Haarverdichtung kommen zwischen 50 und 100 Strähnen zum Einsatz, wobei dazu das eigene Haar knapp zehn Zentimeter lang sein sollte. So ist die Lötstelle optimal verdeckt und ein natürlicher Look entsteht. Nach einer gewissen Zeit lockern sich die Strähnen und fallen aus, wobei diese durchaus zu einer weiteren Verlängerung nochmals verwendet werden können.

Echthaar oder Kunsthaar?
Optisch sind die Kunsthaar-Extensions mittlerweile so weit entwickelt, dass sie für den Laien kaum von Echthaar zu unterscheiden sind. Die Kunsthaare sind deutlich günstiger als Echthaar, können jedoch nicht wie echtes Haar behandelt werden. So können sie weder unterschiedlich gestylt (z.B. gelockt oder geglättet), noch gefärbt oder mit normalen Pflegeprodukten behandelt werden. Mit eingearbeiteten Echthaar-Extensions können die Trägerinnen ähnlich umgehen wie mit ihrem eigenen Haar – wenn auch die Pflege etwas aufwändiger ist. Auch das Feeling ist wesentlich natürlicher als bei den künstlichen Strähnen. Doch gleich, ob Kunst- oder Echthaar verwendet werden soll – eine dauerhafte Haarverlängerung sollte in jedem Fall vom Profi durchgeführt werden, denn nur so kann ein gutes Ergebnis erzielt werden.

Technik kann individuell erfolgen

Um die Strähnen einzusetzen, gibt es mehrere Techniken. Zum einen kann dies unter Verwendung von Verbindungsstellen aus Keratin erfolgen, wobei die Bondings mit Ultraschall oder einem Wärmegerät aufgeweicht werden. So ist gewährleistet, dass sie sich besser mit dem Echthaar verbinden und anschließend wieder aushärten. Allerdings müssen diese Strähnen nach einigen Monaten mit einem speziellen Lösungsmittel entfernt werden. Wer nur kurzfristig eine vollere Mähne haben möchte, der kann extra Strähnen mit Clips unsichtbar im Haar befestigen.

Haarpflege ist aufwändiger

Um die neue Haarpracht perfekt zu pflegen und ihr glänzendes Aussehen zu bewahren, ist reichhaltige Pflege notwendig. Allerdings darf das Haar nicht zu häufig gewaschen werden, da die Reinigungssubstanzen die Bondings mit der Zeit aufweichen. Einmal wöchentlich sollte eine entsprechende Kur angewendet werden, die am besten über Nacht einwirken kann. So ist das Haar rundum schön und mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt, um aufwändigen Stylings mit Fön, Glätteisen und viel Haarspray stand halten zu können.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar