Schreckensmeldung für Miranda Kerr

In letzter Zeit überschlagen sich die Neuigkeiten um das Model Miranda Kerr. Erst im April wurde bekannt, dass Kerr ihren Vertrag mit Victoria’s Secret nicht verlängert hat, und demnach nun kein Engel mehr ist. Begründet hatte sie die Entscheidung mit dem Argument, dass sie sich zurzeit nicht vertraglich binden wollte, um mehr Zeit für ihr Kind und andere Projekte zu haben.

Ende der letzten Woche machte sie mit Bildern von einem Fotoshooting für „Net-A-Porter“ auf sich aufmerksam. Für das Internetversandhaus präsentiert die gebürtige Australierin die neueste Bademodenkollektion vor sonniger Kulisse, und beglückte ihre Fans auch prompt mit zwei Fotos des Shootings auf ihrem Instagram Profil, in denen sie sich im knappen Bikini am Strand räkelt. Die Fotos des Shootings, sowie die neue Bademodenkollektion des Versandhauses sind auf deren Internetseite im Onlinemagazin „The Edit“ zu bewundern.

Anfang dieser Woche jedoch sorgte eine Schreckensmeldung für Aufsehen: ein 52-jähriger Mann aus dem US Bundesstaat Massachusetts plante, laut dem Nachrichten-Magazin FOCUS, offenbar das Model zu erschießen. Dies wurde bekannt, nachdem der Mann sich selber bei der Polizei in Los Angeles gemeldet, und seine Pläne hier offenbart hatte. Begründet hat er die Tat nach eigener Aussage mit dem Argument, dass er glaube, das Model sei eine Seelenverwandte von ihm, und er sie mit der Tat habe retten wollen. Ärzte haben mittlerweile diagnostiziert, dass er unter einer bipolaren Störung leide. Der Mann befindet zurzeit in Sicherheitsverwahrung, ein Gerichtstermin ist für den 19. Juli angesetzt.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar