What about Shoes Berlin

What About Shoes: Guter Auftakt für neue Fachmesse rund um Schuhe

Vor allem während der Berlin Fashion Week haben Öffentlichkeit und Fachbesucher die Qual der Wahl zwischen mittlerweile zahlreichen Modemessen. Ganz bewusst wählte man daher für die neue Messe „What About Shoes“ einen Termin gut einen Monat nach der Modewoche und liegt damit offenbar genau richtig.

Am vergangenen Wochenende fand die erste „What About Shoes“ im Postbahnhof am Berliner Ostbahnhof statt. Während auf Modemessen der Bereich Schuhe und Accessoires untergeht und spezielle Schuhmessen hingegen so riesig sind, dass selbst Fachleute den Überblick verlieren können, soll die „What About Shoes“ den Fokus auf ausgefallene und besondere Schuhe richten und dies in einem bewusst kleineren Rahmen.

So waren neben großen Marken wie Levi’s oder Dr. Martens auch kleinere Labels unter den rund 80 Ausstellern wie Radicalfash oder Mime et Moi. Zudem gab es einige Extra-Veranstaltungen wie Workshops, Eine Schuh-Charity-Auktion oder man konnte das Virtual Shoe Museum von Liza Snook bewundern. Die beiden Veranstalter Ben Hering und Miro Neumann zogen eine gute erste Bilanz und eine entsprechende Messe im August ist bereits in Planung.

Unsere Redakteurin Anne hat sich auf der What about Shoes umgesehen und war auch sehr zufrieden. Zum einen gab es viele neue Labels zu entdecken und zum anderen liegt der Termin wirklich gut, da man sich etwas entspannter auf die Schuhmode einlassen kann, da nicht dutzende Events, Locations und Termine abgearbeitet werden müssen, wie während der Fashion Week.

Zu den neuen Marken, die man im Auge behalten sollte, gehören Wednesday Whiskey, Swims, ShoeStar Hamburg, RetroStar, Petra Dieler, Mime et Moi und Fonnesberg. Floris van Bommel ist ja nun kein Geheimtipp mehr, hat aber auch wieder mit schönen Strukturen und Farben überzeugt.
Die schönsten Schuhe von der What about Shoes seht Ihr in unserer Galerie:

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar