Mädchenflohmarkt

Second Hand Designermode – Portale im Vergleich

Es tobt ein Kampf um unsere gebrauchte Designermode – Eine neue Welle „Preloved-Fashion“ überrollt den E-Commerce!

Preloved-Fashion nennt sich der Trend, der seit geraumer Zeit auch die deutschen Online Shopper begeistert. Es haben sich zahlreiche, neue Plattformen gegründet, die ausschließlich Second-Hand Mode zum Tausch oder Kauf anbieten. Aus Amerika kommend scheint die Nachfrage groß zu sein und die Träume der Start-Up-Gründer und Investoren groß. Schon jetzt führen viele der neu gegründeten Kleiderbörsen mehrere tausend Artikel.

Je nach Anbieter wird die Mode als Massenware angekauft und vom Abieter verkauft oder wie im Amazon Marketplace oder eBay von jedem einzeln angeboten. Viele der neuen Plattformen bieten auch einen speziellen Concierge-Service, bei dem man seine Kleidung einfach einschicken kann und diese dann gegen eine etwas höhere Verkaufsprovision von den Plattformbetreibern fotografiert, eingestellt und verschickt wird. Des Weiteren unterscheiden sich die Anbieter im Sortiment. Die einen haben sich auf gebrauchte Designermode spezialisiert, andere nehmen alle Marken in ihr Sortiment auf. Es gibt Shops, die sich um Mamas Belange kümmern – hier gibt es hauptsächlich Umstandskleidung, Kindermode und Babysachen – außerdem eine Platform nur für Damenmode – Kleiner „Schaufensterbummel“ gefällig?

Buddy & Selly
Bei Buddy & Selly handelt es sich um eine Ankaufplattform für Marken- und Designermode aus dem Second Hand Bereich. Der Verkauf findet zum Hauptteil über Ebay statt.
www.buddyandselly.com

Common Vintage
Hier geht beides – Tausch wie Kauf. Common Vintage hat sich dem „Elend“ der Frauen angenommen. Der Slogan lautet: „Nie mehr nix zum Anziehen!“ Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Tauschhandel, Einelstücke können aber auch verkauft werden.
www.commonvintage.com

Kidskarton
Tauschbörse für Second-Hand Mode aus der Abteilung Kinderkleidung. Obwohl bekannt ist, dass gerade Babykleidung „im richtigen Leben“ getauscht und verkauft wird, handelt es sich bei Kidskarton wohl vorerst um ein Nischenprojekt.
www.kidskarton.de

Kinderado
Kindermode im Paket wird auf diesem Portal zum Tausch oder Verkauf angeboten. Die Pakete sind übersichtlich, die Plattform nutzerfreundlich. Kinderado war früher Tauschteddy.
www.kinderado.de

Kirondo
Auch Kirondo hat sich der Second-Hand-Kinderkleidung verschrieben. Versandtüte ordern, füllen und zurückschicken – Alles für lau.
www.kirondo.de

Kleiderkorb
Hier kann alles, was Kleidung und Accessoires angeht und Preloved Fashion ist angeboten, verkauft oder verschenkt werden. Selbst Unterwäsche und Bademode sind im Angebot. Der Kleiderkorb hat seinen Sitz in Würrzburg.
www.kleiderkorb.de

Kleiderkreisel
Kleiderkreisel ist Vorreiter in diesem Segment und hat sich auf dem deutschen Markt schon etabliert. Der Ableger des aus Litauen stammenden Shops hat sich dem Social-Shopping verschrieben. Hier gibt es kein Geld für die Second-Hand Ware aus allen Bereichen, sondern wieder Kleidung, Accessoires, etc.. Es wird getauscht, was das Zeug hält. 940.000 Nutzer macht der Kleiderkreisel inzwischen „glücklich“.
www.kleiderkreisel.de

Mädchenflohmarkt
Preloved Kleider, Jacken, Hosen, Shirts, Schuhe, Pullover, Jacken. Auf der Plattform Mädchenflohmarkt können Mädels nach Herzenslust kaufen und vor allem verkaufen. Unterstützt wird das Projekt von „edellight“, einer Shopping Community. Der Mädchenflohmarkt hat auch ein sehr aktives Forum und pflegt gute Beziehungen zu vielen Bloggern, deren Kleiderschränke ihr dann dort ausräumen könnt.
www.maedchenflohmarkt.de

Mamikreisel
Tochterplattform vom Kleiderkreisel. Dieser Ableger hat sich auf gebrauchte Umstandskleidung, Babysachen und Babyspielzeuge spezialisiert.
www.mamikreisel.de

Mylittlebigswap
Vertreter des „gemeinschaftlichen Konsums“. Eltern können hier alles tauschen, was den Sprößlingen zu klein geworden ist oder nicht mehr gefällt. Mylittlebigswap funktioniert auch für Bücher und Spielzeug.
www.mylittlebigswap.de

pollywoggie
Hier wird nicht getauscht, sonder ge- und verkauft. Wiederum alles, was den Kindern nicht mehr passt oder gefällt. Die Einstellung der Artikel ist kostenlos. Selbst Kindermöbel können hier feilgeboten werden.
www.pollywoggie.de

preloved
preloved ist eine schweizer Börse, die vom bekannten Investor Peter Schüpbach unterstützt wird. Angesagte Preloved Fashion, die im eigenen Kleiderschrank nichts mehr hält, wird hier angeboten.
www.preloved.de

Secondglam
Secondglam bedient den Luxus Sektor im virtuellen Second Hand Bereich. Gebrauchte Kleidung von, zum Beispiel, Harald Glööckner, Dior oder Dolce & Gabbana findet sich hier.
www.secondglam.de

textil-ankauf.com
Der Shop Name ist wohl eindeutig! Auch bei Textil-Ankauf werden, ähnlich wie bei Momox, größere Mengen problemlos angekauft. Betreiber ist Zentek, eine Entsorgerfirma. Warum sollen nicht auch die zusätzlich Geld einnehmen?
www.textil-ankauf.com

ubup
ubup ist der modische Ableger aus dem Hause momox. Momox kennt man vor allem als Ankaufsplattform für CDs, DVDs und Games. Laut ubup Homepage verfügt die Plattform schon über mehr als 30.000 Artikel.
www.ubup.com

Unser Kleiderschrank
Diese Preloved Fashion Börse wartet mit einer eigenen Währung auf. Es wird nicht verkauft, sondern ausschließlich getauscht. Und zwar Kleidung. Für den selbst verschickten Artikel gibt es Knöpfe, die dann geben ein anderes Kleidungsstück eingetauscht werden können.
www.unserkleiderschrank.de

Vintage Kids
Auch hier dreht sich alles um Kindermode und Babymode. Die Kleidung wird an den Anbieter gesendet und dann von Vintage Kids fotografiert und auf der Plattform angeboten.
http://www.vintage-kids.com

Vite EnVogue
„1st class Einkaufserlebnis für 2nd Hand Designer-Fashion“ verspricht dieses Portal. Getragene Kleidung ausgesuchter Designer wird angeboten. Willkommen im Club! Vite EnVogue kommt von den Machern der Börse Buddy & Selly.
www.vite-envogue.de

xanaroo
Ein Ankauf-Kanal, der sic ausschließlich um Damen Schuhe bemüht. Der Weiterverkauf erfolgt über eBay. Aufgrund der Artikelbeschreibung wird der Ankaufspreis ermittelt.
www.xanaroo.de

In Amerika boomt der Preloved Sektor. Ob sich dieser Trend auch in Deutschland als Goldgrube für den einzelnen herausstellen wird, muss die Zeit zeigen. Auch wenn das Angebot hierzulande inzwischen immens ist, graben sich die Börsen untereinander nicht unbedingt das Wasser ab. Zum einen werden Nischen besetzt, zum anderen gibt es Plattformen, die Preloved-Fashion ausschließlich zum Tausch anbieten, während auf anderen „der Rubel rollt“. Wir sind gespannt, wie sich der Markt weiterentwickeln wird! Ganz sicher wird es noch die ein oder andere Übernahme geben, da sich zur Zeit zu viele Anbieter im Markt befinden.

GD Star Rating
loading...
Second Hand Designermode - Portale im Vergleich, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
Kommentare
Eine Antwort zu “Second Hand Designermode – Portale im Vergleich”
  1. Sascha sagt:

    Habe bereits mit dem Momomx Mode Ableger ubup Erfahrungen gemacht sowie mit hier nicht aufgelisteten Mybestbrands GmbH. Wahrheitsgemäß wurde von beiden die Garderobenstücke angepriesen auch der Versand erfolgte zeitnah die Rechnung war ordentlich wobei mir bei ubup Zahlungsmöglichkeiten fehlen nur Paypal oder Überweisung ist nicht mehr zeitgemäß. Dafür gab es von ubup zu den Sakkos Kleiderbügel mitgeliefert, die ich bei mybestbands vermisst habe.

Hinterlasse einen Kommentar