Update im Fall gegen Dolce & Gabbana: Berufung des Designer-Duos gescheitert

Bereits im Jahr 2008 wurde zum ersten Mal gegen das italienische Designerduo Domenico Dolce und Stefano Gabbana wegen Steuerhinterziehung ermittelt. Nach langem Hin und Her begann schließlich im Dezember 2012 in Mailand der Prozess, der im vergangenen Juni in einem Schuldspruch gegen unter anderem die Designer endete.

Dolce und Gabbana wurden zu einer Haftstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteilt. Eine Strafe bekamen wegen Steuerhinterziehung auch fünf weitere Angeklagte, darunter Domenico Dolces Bruder Alfonso. Das Gericht begründete dies damit, dass die Marke Dolce & Gabbana nur an eine luxemburgische Firma verkauft wurde um keine hohen Steuern zahlen zu müssen. Insgesamt sollen 416 Millionen Euro hinterzogen worden sein.

Gegen das Urteil legten die Anwälte der Designer Berufung ein. Doch mit dieser sind sie nun auch gescheitert. Das Berufungsgericht unterstützte den Schuldspruch aus dem Jahr 2013 und hält zudem weiterhin an der Freiheitsstrafe fest. Diese wurde jedoch zur Bewährung ausgesetzt. Trotzdem wollen die Anwälte von Domenico Dolce und Stefano Gabbana nun vor das oberste Gericht Italiens ziehen. Wir halten euch auf dem Laufenden!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar