LVMH Prize 2014: Der Gwinner heißt Thomas Tait

Auch der Luxusgüterkonzern LVMH hat seit diesem Jahr, wie bereits berichtet, einen eigenen Preis für die Förderung des Mode-Nachwuchses. Da zu LVMH einige der größten internationalen Modehäuser gehören, war die Jury durchaus prominent besetzt. Seit kurzem steht der Gewinner des LVMH Prize 2014 fest.

Dieser hört auf den Namen Thomas Tait und wurde von der Jury, bestehend aus beispielsweise Karl Lagerfeld, Nicolas Ghesquìere, Marc Jacobs, Raf Simons, Riccardo Tisci oder Phoebe Philo, zu einem der vielversprechendsten Nachwuchs-Designer überhaupt gekürt. Dieser erhält nicht nur ein Preisgeld in Höhe von 300.000 Euro, sondern wird ein Jahr lang von den Experten des Luxuskonzerns in Sachen Marketing oder Produktion betreut.

Thomas Tait hat in seinem Leben schon viel erreicht: Der gebürtige Kanadier machte seinen Bachelor in Modedesign am College LaSalle in Montreal. Danach folgte 2010 der Master am renommierten Central Saint Martins College in London, wo er mit nur 24 Jahren der jüngste Student war, der jemals seinen Abschluss dort machte. Bereits zur Saison Frühjahr/Sommer 2011 zeigte er seine erste Kollektion auf der London Fashion Week. Also, ein Name, den man sich merken sollte!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar