Abercrombie & Fitch wehrt sich gegen Size000-Vorwürfe

Seit einiger Zeit steht das US-Unternehmen Abercrombie & Fitch wieder einmal in der Kritik: Zahlreiche Medien und User zeigten sich empört über eine angeblich neue Größe für Damenhosen, die auf den Namen „Tripple Zero“ hört. Nun wehrt sich das Label gegen die Vorwürfe.

Es war einer der Modeaufreger im Netz in den letzten Tagen: Unter dem Hashtag #size000 regten sich viele über die viel zu kleine Größe auf und ergossen natürlich viel Spott über Abercrombie & Fitch. Magerwahn-Vorwürfe wurden wieder einmal laut. Tatsächlich findet sich auf der Größenkarte des Unternehmens die „000“. Dabei handelt es sich um eine Taillenweite von 23 bis 25 Zoll (circa 58 bis 64 Zentimeter), was Größe 32/34 entsprechend soll.

Abercrombie & Fitch versteht die ganze Aufregung dabei nicht: Die Größe stehe zwar noch auf den Karten, jedoch würden Modelle in „000“ schon seit dem Jahr 2012 nicht mehr verkauft. Es handle sich also um keine Neueinführung, eher im Gegenteil. Man habe es bisher nur noch nicht geschafft, die Größenkarten zu überarbeiten. Na dann….

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar