Mythen rund um die ersten Schuhe des Kindes

Eltern stehen irgendwann vor der Frage, wann das Kind seine ersten Schuhe braucht. Dabei halten sich hartnäckig einige Mythen, mit denen wir an dieser Stelle einmal aufräumen wollen.

Viele Eltern hören häufig den Ratschlag zu Lauflernschuhen oder Babyschuhen zu greifen. Fakt ist, diese brauchen die Kinder nicht. Man sollte erst seinem Kind die ersten Schuhe besorgen, wenn es bereits laufen kann, denn ein Schuh dient lediglich dazu den Fuß vor Nässe, Kälte und Co. zu schützen. Also, erst zu Schuhen greifen, wenn das Kind auch mal ein paar Schritte draußen laufen will bzw. soll.

Ein weiterer Irrtum ist, dass die ersten Schuhe möglichst hart sein sollen. Dies ist ebenfalls falsch und kann sogar schädlich sein. Ein Kinderfuß braucht Bewegungsfreiheit um sich richtig entwickeln zu können, nur dann lernen die Muskeln richtig zu arbeiten. Also, die Kinder so oft es geht barfuß oder mit Socken laufen lassen.

So manch einer ist davon überzeugt, das Kinderschuhe so groß wie die Kinderfüße selbst sein sollen. Irrtum! Die neuen Schuhe bei kleinen Kindern sollten rund 1,5 Zentimeter größer sein, da die Füße schnell wachsen und auch Spielraum brauchen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar