Besondere Damenuhren

cc by flickr / gordonflood.com

Die Auswahl bei Damenuhren ist groß – und dementsprechend auch schwierig. Viele wollen natürlich besondere Damenuhren, aber was genau ist denn eigentlich besonders an einer Damenuhr? Vergleicht man die Modelle für Frauen mit denen für Männer, so wird schnell deutlich, dass der Unterschied vor allem in der Größe liegt. Männeruhren sind groß und klobig, Damenuhren dagegen eher filigran und zart. Sowohl das Ziffernblatt als auch das Armband fallen in der Regel kleiner aus. Dennoch gibt es natürlich auch hier besondere Damenuhren.

Verspielte Details und bunte Farben

Eine schlichte Optik ist bei einer Uhr nur noch eher selten gewünscht. Stattdessen sollen es besondere Damenuhren sein, die den Blick auf verspielte Details freigeben. So werden gerne funkelnde Zirkonia-Steine im Ziffernblatt verarbeitet oder auch bunte Farben aus der gesamten Farbpalette beim Design des Armbands verwendet. Je bunter desto besser. Und tatsächlich geht der Trend – da die Auswahl einfach unermesslich groß ist – zur Zweituhr. Somit variieren immer mehr Frauen ihre Armbanduhren je nach täglichem Outfit und nutzen diese als Accessoire, das in keinem Schmuckkästchen fehlen darf.

Klotzen statt Kleckern

Auch wenn eigentlich Männeruhren die klobigen Modelle sind; immer mehr besondere Damenuhren richten sich nach eben diesem männlichen Look. Zahlreiche Designer und Hersteller setzen heutzutage darauf, auch für Damen Uhren herzustellen, die keinesfalls filigran ausfallen. Stattdessen setzen sie auf die Devise „Klotzen statt Kleckern“ – besondere Damenuhren sind nicht mehr einfach nur niedlich und sexy, sondern sie strahlen vielmehr Selbstbewusstsein aus. Sie zeigen, dass die Trägerin modebewusst ist und Trends versteht und umsetzt. Und große Uhren für Frauen sind der absolute Trend – das sind wirklich besondere Damenuhren.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar