Flatform Schuhe: Muss dieser Trend sein?

cc by flickr/ UggBoy♥UggGirl [ PHOTO : WORLD : SENSE ]So manch einer von euch wird sich sicherlich noch mit Grauen an die 90er zurückerinnern als man Plateauschuhe mit einer durchgängigen geraden Sohle trug. Diese Schuhe erinnerten mehr an ein Bügeleisen und konnten wohl auch gut als Hammer oder Mordwerkzeug verwendet werden. :D

Nun kommen genau solche Modelle in neuer und wenigstens etwas eleganterer Form zurück. Von Prada bis Chloe kann man diese Art von Schuhen bei vielen großen Designern in der Sommer-Kollektion 2011 erkennen.

Natürlich brauchen sie auch einen neuen Namen: Sie heißen Flatform, was natürlich aus flat und platform zusammensetzt ist und genau ihr Aussehen beschreibt: Im Prinzip ein flacher Schuh mit einer Art kleinen Plattform unten dran. Diese gibt es in allen möglichen Materialien, häufig sieht man sie mit Korb. Die Designs reichen von schick bis sportlich. Hier findet ihr eine Fotostrecke mit ein paar Designer-Modellen.

Fragt sich nur, ob dieser Trend wirklich sein muss, denn die Flatforms sorgen nicht gerade für schmale Beine und machen auch in Sachen Gang nichts her. Aber nun gut, im Endeffekt sind auch diese Modelle wieder Geschmackssache. Was meint ihr?

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Keine Antwort zu “Flatform Schuhe: Muss dieser Trend sein?”
  1. gina sagt:

    Ich empfehle diese „Schuhe“ Nicolas Sarkozy, ansonsten würde mich interessieren, wie man mit flatforms im sportiven Look auch sportiv sein kann.

Hinterlasse einen Kommentar