Schweißausbrüche im Sommer: Minze für einen kühlen Kopf

Ja, in diesem Jahr hat uns der Sommer bisher noch nicht mit wirklich vielen Hitzetagen verwöhnt, jedoch was noch nicht ist, kann ja noch kommen. ;-) Wenn einem dann der Schweiß wieder einmal von der Stirn tropft ist es gut, wenn man ein paar kleine Tricks kennt, die Abhilfe versprechen.

Natürlich sind Deos und regelmäßige Duschen an heißen Tagen ein Muss, das müssen wir den meisten sicherlich nicht extra erklären. Generell gilt beim Duschen, dass man sich auf keinen Fall zu kalt abduschen sollte, denn sonst schwitzt der Körper schneller wieder. Dies gilt auch für kalte Getränke!

Zudem gilt es an heißen Tagen Kaffee und Alkohol zu vermeiden, denn diese führen ebenfalls zu Schweißausbrüchen. Wer sich und seinem Körper etwas Gutes tun möchte, kann sich an den Wüstenvölkern orientieren, denn in vielen Regionen schwören dort die Menschen auf Pfefferminztee. Dieser hilft den Körper ideal zu kühlen.

Minzessig ist zudem ein echter Geheimtipp gegen Schweiß: Diesen kann man sich ganz einfach selbst herstellen, indem man Minze mit Essig auffüllt und das Ganze verschlossen rund zwei Tage ziehen lässt. Danach siebt man die Minze ab und füllt die Flüssigkeit in braune Apothekerfläschchen, damit sie sich lange hält. An heißen Tagen wäscht man sich dann mit verdünntem Minzessig ab, was wahre Wunder gegen Schweiß wirkt!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar