Ausstellung „Esprit Dior“ in Tokio

Wer sich näher mit Mode- bzw. Kunstgeschichte beschäftigt, weiß, dass die asiatische Kultur schon immer eine große Inspiration für westliche Künstler war, von David Bowies Ziggy-Stardust-Kostümen, die an das japanische Kabuki-Theater angelehnt waren, bis hin zu sichtbaren Einflüssen in der Modewelt, die uns immer wieder begegnen. Auch Christian Dior gehörte zu den Liebhabern der japanischen Kultur.

Genau diesen Aspekt in den Arbeiten von Christian Dior beleuchtet nun die Ausstellung „Esprit Dior“, die vor kurzem in Tokio ihre Pforten geöffnet hat. Bei Erfolg kann es durchaus sein, dass sie an anderen Orten der Welt ebenso zu sehen sein wird.

Die Ausstellung zeigt unter anderem anhand von Kleidern, Düften, Accessoires und Skizzen aus den Archiven von Dior wie der Designer immer wieder die japanische und die westliche Kultur zusammenbrachte und das eine in das andere floss. Dies zieht sich bis heute zum aktuellen Kreativdirektor des Modehauses Dior Raf Simons. Parallel zur Ausstellung öffnet in Tokio zudem ein wichtiger Store des Modehauses in Tokio und Raf Simons wird zudem im Dezember seine Pre-Fall-Kollektion 2015 in der Metropole zeigen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar