Modetrends im Sommer

Der Sommer kommt heiß daher. Gerade haben wir das bislang wärmste Wochenende des Jahres hinter uns und so kann es – wenn es nach uns geht – gern weitergehen.

Ebenso heißt und interessant, aber auch teilweise sehr fragwürdig kommen die Sommertrends daher. Doch egal, wie verrückt es teilweise wird, eines ist ganz besonders wichtig: Muster und Grafiken auf der Kleidung, die entweder im Safari-Look daher kommen und so an die schöne Urlaubszeit erinnern oder ganz anders – aber hauptsache ungewöhnlich und schräg.
Unser Tipp: Bei solch ausgefallenen Mustern immer darauf achten, dass im Outfit ein „Ruhepol“ zu finden ist, sonst wirkt man schnell overdressed und gar nicht mehr alltagstauglich. Zum leogemusterten Longshirt also ruhig eine einfarbige Jeans tragen

Und auch ein weiterer Trend aus Muttis Kleiderschrank ist wieder da: das Jeanshemd. Diesmal darf es ruhig auch mehr Jeans sein, also keine Scheu davor haben, das Hemd mit der passenden Jeanshose zu kombinieren: der Westernlook ist absolut angesagt.
Auch die Clogs sind zurück. Aber nicht in ihrer ursprünglichen „Heidi hol doch mal die Milch aus dem Stall“-Bauernhof Variante, sondern mit einem schönen Absatz oder wenn schon flach, dann mit möglichst viel Schnickschnack.
Unser Tipp: Wer jetzt entsetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlägt, braucht keine Angst zu haben – statt der fragwürdigen Holzclogs darf Frau im Sommer generell wieder auf flachere Schuhe zurück greifen – viele Designer haben es vor gemacht. Wer es etwas gamouröser mag, findet sich vielleicht auch eher in den gläsernen Highheels wieder – auch die darf frau im Sommer tragen.

Ebenso schräg sind die „Cut Outs“. Egal um welche Kleidungsstücke es sich handelt und auch egal, welche Körperstellen sie bedecken: entweder sieht man dann unter dem „Cut Out“ die nackte Haut oder – man schaue wieder an den Anfang des Artikels zurück – große Muster und Grafiken.

Natürlich gibt es auch wieder Trends, die weniger Alltagstauglich sind, wie der Lingerie-Look. Dieser ist ein Zeitzeuge aus den 90ern und bringt das auf den Punkt, was viele denken: oft ist Unterwäsche viel zu schade zum druntertragen. Ob wir nun aber nur noch Frauen sehen werden, die mit einem Korsett über dem Shirt durch die Straßen laufen, ist fraglich.

Ein Trend aus dem letzten Jahr bleibt uns auch erhalten: die Pump- oder Haremshose. Auch Shorts sind im Sommer wieder Mode und machen ihrem Namen alle Ehre, denn noch kürzer gehts dann wirklich nicht mehr.

Und ein letzter Tipp von uns: Ladies vergesst die Schleifen nicht. Diese dürfen gern besonders groß auffallen und mit Knoten und Raffungen kombiniert werden. Aber Achtung: hier keinesfalls mit großen Mustern verbinden, sondern die Kleidung farblich lieber ganz dezent lassen – auch mit Schmuck und ausgefallenen Frisuren sparen, sonst ist es schnell too much.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar