Fashion Insider - Pinterest - Boards

Warum Pinterest nicht nur für Fashion-Fans zu einem Must-Have geworden ist

Vielleicht hab ihr auch schon einmal von Pinterest gehört, der virtuellen Pinnwand, die mittlerweile bei vielen Kreativen aus verschiedenen Branchen beliebt ist.

Pinterest ist ein soziales Netzwerk, das den Fokus vor allem auf Bilder oder Fotos legt. Vor allem Designer, Künstler und Fashionistas haben Pinterest daher für sich entdeckt um ihre Produkte oder Designs zu zeigen. Aber auch für Euch ist Pinterest interessant. Warum genau? Das wollen wir euch heute zeigen.

Eine der Funktionen, die Pinterest erfüllt, ist die einer inspirativen Reise. Wer sich für Mode, Trends und Looks interessiert, ist bei dem sozialen Netzwerk also genau richtig. Wie genau funktioniert Pinterest aber?

Das Herz von Pinterest sind – wie der Name bereits verrät – die Pinnwände, auf denen angemeldete Nutzer entweder eigene Fotos von Webseiten pinnen, oder aber die Fotos anderer Nutzer re-pinnen. Die Bilder können auch mit einem Herzchen versehen – also, ähnlich wie bei Facebook, ge-liked – werden. Auf diese Weise erstellen und speichern Nutzer Sammlungen ihrer Lieblingsbilder.

Die Pinnwände stellen hierbei die Kategorien dar. So kann man zum Beispiel Pinnwände erstellen mit Namen „Aktuelle Trends“, „Models“ oder „Labels“. Natürlich sind auch andere Bereiche wie „Kunst“, „Möbel“ oder „Design“ möglich. Eurer Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.
Öffnet man die entsprechenden Ordner mit den passenden Bildern, stellt sich ein Effekt wie bei der alten Pinnwand ein: Man hat all die Bilder vor sich und kann sich inspirieren lassen oder neue Kombinationen vor dem Geistigen Auge Revue passieren lassen.

Wir vom Fashion Insider haben beispielsweise für so gut wie jede Kategorie unseres Blogs auch eine Pinnwand bei Pinterest erstellt, auf der wir nun jeden Tag fleißig Content pinnen und re-pinnen. Schaut doch einfach mal vorbei und lasst euch inspirieren. Natürlich freut es uns auch wenn ihr uns fleißig re-pinnt, oder aber Bilder vom Fashion Insider auf euren eigenen Pinnwänden speichert.

Schau dir Fashion-Insiders Profil bei Pinterest an.

Natürlich könnt ihr bei Pinterest auch gezielt nach Bildern suchen. Dafür gibt es ein vorgesehenes Suchfeld. Um damit eure Pins in der Suche gefunden werden, solltet ihr unbedingt die sogenannten Hashtags in eure Bildbeschreibungen benutzen. Denjenigen unter euch, die Twitter nutzen, sollte dies ein Begriff sein.
Für alle anderen: Hashtags sind Trend-Begriffe oder Keywords, die mit einer sogenannten Raute # markiert werden. Postet ihr zum Beispiel eines eurer Outfits, so könnt ihr dieses Bild zum Beispiel mit dem Begriff #outfit oder aber #fashion taggen. Natürlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten.

Wenn ihr auf Pinterest ein Bild findet, was euch gefällt, könnt ihr es gleich auf eine eurer erstellten Pinnwände re-pinnen, und es dort speichern um es bei Bedarf wieder aufrufen zu können. Toll, oder?

Das ganze funktioniert übrigens auf so gut wie jeder Webseite! Ab jetzt braucht ihr also, wenn ihr bei eurem Lieblingsshop über ein paar Schuhe oder ein Dress stolpert, die euch begeistern, nur noch den Pinterest Button zu drücken. Dann speichert ihr das Bild auf der Pinnwand eurer Wahl, und könnt das ganz einfach wiederfinden.

Wozu ist Pinterest gut, und was nutzt mir das Ganze?

Einige von euch werden jetzt sicher die Nase rümpfen, entgeistert die Arme in die Luft werfen und sagen „Noch ein Social Network? Ist das nicht alles das Gleiche?“ Nein. ;)
Pinterest legt den Fokus vor allem auf visuellen Content (also Fotos und Videos) und ist im Kern gesehen eher ein Social Bookmarking Service, auf dem ihr euren Lieblingscontent speichern könnt. Es ist kein Social Network im Sinne von Facebook. Einen tollen Überblick über die Funktion von Pinterest bietet dieses Video:

 

Pinterest ist durch die Möglichkeit der Ordnungsfunktion vor allem ein Muss für alle Fashionistas und Modeliebhaber, weil es hilft, die eigenen Projekte zu ordnen, neue Lieblingsstücke zu finden, oder aber Trends im Auge zu behalten. Darüber hinaus wird es mittlerweile von vielen Modedesignern, Modehäusern und Modebloggern genutzt, um Produkte und Outfits zu verbreiten. Probiert es einmal aus. Ihr werdet feststellen, wie viel Spaß es macht, und wie viel Neues ihr dort entdecken könnt.
Inzwischen gibt es aber auch viele Nutzer, die Pinterest auch ganz allgemein zum sammeln von Links und Internetinhalten aller Art gibt. Denn man kann sich auch private Pinwände erstellen und sich so Listen mit Artikeln zu interessanten Artikeln, die man noch lesen will, Tipps zum Bloggen, zu HTML und anderen Dingen, die einen interessieren, aber die nicht jeder gleich sehen soll, anlegen.

Gerne könnt ihr uns auch folgen. So bekommt ihr jeden Tag die neuesten Pins von uns direkt in eurem Pinterest Feed, bleibt immer auf dem neuesten Stand und könnt eure Lieblingsoutfits von uns gleich euren eigenen Boards hinzufügen.

Also, viel Spaß beim Pinnen und checkt doch mal den Fashion-Insider bei Pinterest.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar