Jean Paul Gaultier arbeitet: arte TV -Tipp

Einmal mehr lässt uns arte in einer außergewöhnlichen Dokumentation an einem Streifzug durch die Modegeschichte teilhaben. Jean Paul Gaultiers Haute Couture, Prêt-à-porter und Accessoires stehen anlässlich einer Ausstellung des Pariser Grand Palais im Blickpunkt.

Der exzentrische französische Modeschöpfer wurde von dem Filmemacher Loic Prigent bei seiner Arbeit begleitet. Während dieser Zeit entstand die Dokumentation „Jean Paul Gaultier arbeitet“ in der der Designer spannende Einblicke in sein Schaffen der letzten 40 Jahre gewährt. Gaultier stellt uns eine spektakuläre Auswahl seiner Kreationen beginnend mit seiner allerersten Kollektion von 1976 vor.

JP_Gaultier_arbeitet_0

Vom Nietenbustier zur Korsettkollektion, die zum Markenzeichen Madonnas wurde, erklärt der Modemacher die Entstehung seines unkonventionellen Stils. Marinestreifen, Männer-Rock, paillettenbesetzte Militärlooks, die Tattookollektion, der Geisha Mantel seit Jahrzehnten sind Jean Paul Gaultiers Entwürfe wegweisend in der Mode.

Die Dokumentation „Jean Paul Gaultier arbeitet“ läuft am 15. April 2015 um 21.35 Uhr bei arte. Anschließend ist die Folge eine Woche lang auf arte+ zu sehen.

arte TV lud gestern Abend zur Vorabpremiere des Films ins „Schwuz“ nach Berlin Neukölln. In Anwesenheit des Designers und des Regisseurs feierten Publikum und Prominenz den sympathischen Gaultier. Zur Preview kam auch Kollege Wolfgang Joop.

 JP_Gaultier_arbeitet_08

JP_Gaultier_arbeitet_05 JP_Gaultier_arbeitet_04 JP_Gaultier_arbeitet_03 JP_Gaultier_arbeitet_02

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar