Düster-glamouröses Lesevergnügen: Autoreninterview zu „Sommerfinsternis“ mit Catherina Blaine

Heute haben wir mal einen Lesetipp für euch: Unsere Ex-Redakteurin Sarah ist nämlich unter die Autorinnen gegangen und konnte sogar einen Vertrag bei Carlsen („Twilight“, „Harry Potter“) an Land ziehen. Beim digitalen Carlsen-Imprint impress ist jetzt ihr Debütroman unter ihrem Autorenpseudonym Catherina Blaine erschienen.

Sommerfinsternis“ dürfte allen gefallen, die es düster-glamourös mögen – „The Vampire Diaries meets Gossip Girl“, teasert der Verlag in der Preview an. „Ein Roman, der alle Mädchenträume auf einmal erfüllt“, so das Versprechen. Wir haben Sarah mal zu ihrem Debüt als Autorin befragt. Voilà:

Worum geht es in „Sommerfinsternis“?
Ein junges Mädchen bekommt ein Stipendium für eine Kunstakademie auf einer traumhaft schönen italienischen Privatinsel. Dort lernt sie ein ganz neues Leben im Luxus kennen und rutscht schnell in die It Clique der Akademie hinein. Doch bald merkt sie, dass an dieser Akademie irgend etwas nicht stimmt und die makellos schönen Bewohner ein dunkles Geheimnis haben … Ein unfassbares Familiengeheimnis stellt ihre Welt dann vollends auf den Kopf, und die Ereignisse überschlagen sich.

Sommerfinsternis-Cover-Buch

Die offizielle Inhaltsangabe schildert das so:
„Plätschernde Brunnen, funkelnde Kronleuchter, rauschende Bälle und Schränke voller Designerkleider. Schon als das amerikanische Kleinstadtmädchen Lily völlig unerwartet ein Kunststipendium angeboten bekommt, kann sie es kaum glauben, aber die Räumlichkeiten der italienischen Accademia D’Aleardi verschlagen ihr geradezu den Atem. Schnell rutscht sie in die It-Clique der akademischen High Society hinein und wird nicht nur von einem, sondern gleich zwei verboten gutaussehenden Jungen hofiert. Doch dann spielt ihr jemand ein uraltes Tagebuch zu, das von der tragischen Geschichte der schönen Natascia erzählt, und plötzlich sieht sie die Gesellschaft um sich herum und sogar ihre eigene Familie in einem ganz anderen Licht…“

Wie bist du auf die Idee gekommen?
Ich habe ja selbst mal ein Jahr in Italien gelebt und war oft dort. Ich liebe bella Italia einfach, daher musste auch mein Buch dort spielen. Und im Sommer 2013, wo es besonders heiß war, hatte ich endlich mal ein bisschen Freizeit, aber keinen Lesestoff mehr. Zum Rausgehen war es mir viel zu warm, und mir war zu Hause richtig langweilig. Ich lese seit frühester Jugend selbst am liebsten Vampirbücher, habe damals aber keine mehr gefunden, die mir gefielen. Und so habe ich einfach spontan angefangen, mein eigenes Vampirbuch zu schreiben. Sobald die Idee mit der Insel stand, kam dann alles von ganz allein.

Ich wollte keine allzu düstere, blutige Geschichte, sondern etwas mit mehr Glam und in toller Atmosphäre: Eine Location, wo man am liebsten selbst wäre und einen Lifestyle, den wohl fast jeder selbst gern leben würde – Schränke voller Designerkleider, rauschende Bälle usw. Eine Geschichte, wo das Böse hinter schönen Fassade lauert. Also habe ich meinen Vampiren eine üppige Prise Glamour verliehen, und voilà!

Wie kam es zur Veröffentlichung?
„Sommerfinsternis“ lag ehrlich gesagt erstmal Ewigkeiten fertig bei mir herum, weil ich einfach nicht wusste, wie und wohin ich damit soll. Doch dann hat unsere liebe Livia vom Sports Insider, mit der ich sehr gut befreundet bin, mir einen kleinen Tritt verpasst und gesagt dass ich mein Exposé endlich mal rausschicken muss. Gesagt getan – und bei Carlsen Impress kam es dann ziemlich gut an, worauf ich sehr stolz bin.

Bücher schreiben und ein Job als Lifestyle-Redakteurin – ist das quasi eine folgerichtige Entwicklung?
Hm, nicht zwangsläufig, aber klar hilft es, wenn man sowieso im Job schon die ganze Zeit schreibt. Als Redakteurin ist es halt die Herausforderung, News knackig, fix und interessant aufzubereiten. Ein Buch ist eine ganz andere Welt. Vor allem muss man hier auch sehr darauf achten, dass alles schlüssig bleibt und man nicht den roten Faden verliert. So sehr ich meinen Job als freie Redakteurin für Fashion, Beauty & Lifestyle liebe – ich wollte einfach mal etwas Umfangreicheres schaffen und eine komplett eigene Welt kreieren.

Arbeitest du schon an neuen Büchern?
Ich habe tatsächlich noch jede Menge Ideen im Fantasy/Romantasy-Bereich und mit meinem nächsten Buch schon angefangen. Ich will aber noch nicht zu viel verraten!

Also, wer Vampire & Glamour mag, sollte mal reinschauen. Auf Sarahs Autorenblog gibt es jede Menge Hintergrundinfos und Leseproben, auf Facebook findet ihr sie als Autorin hier.

GD Star Rating
loading...
Düster-glamouröses Lesevergnügen: Autoreninterview zu „Sommerfinsternis“ mit Catherina Blaine, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Kommentare
Eine Antwort zu “Düster-glamouröses Lesevergnügen: Autoreninterview zu „Sommerfinsternis“ mit Catherina Blaine”
  1. Hilla sagt:

    Das ist der passende Lesestoff für die herannahende Winterzeit, da freue ich mich drauf, danke und Grüße.

Hinterlasse einen Kommentar