Esprit geht mit der ImPerfect Kampagne doppeldeutig an den Start

Sponsored Post

Die neue Kampagne von Esprit ist herrlich doppeldeutig. Man kann sie als „I’m perfect“ lesen, aber auch als „Imperfect“, was genau das Gegenteil bedeutet – nämlich nicht perfekt zu sein. Die beabsichtigte Lesung ist „I’m perfect“. Unperfektheiten und Makel machen unsere Individualität aus. Im richtigen Look fallen gefühlte Makel ohnehin nicht auf. Stattdessen wird der Typ betont.

Esprit „ImPerfect“ zeigt Männern, wo es langgeht
Was das Aussehen angeht, sind junge Männer und Frauen gleichermaßen selbstkritisch. Die typgerechte Kleidung aus der neuen Esprit-Kollektion dürfte viele Abnehmer finden. Wer sich als Mann rundum in lässiger Jeansmode wohlfühlt, kommt bei Esprit ebenso zum Recht wie jene Männer, die als Doktoranden lieber in einer Chino und einem sportlichen Sakko zur Uni fahren. Musterstrickpullover und warme Sweater läuten den modischen Herbst ein. Der elegante Mann zieht den Kurzmantel über und trägt wahlweise Rollis oder Polos darunter. Leisure Wear-Looks sind im Herbst 2015 bei Esprit genauso angesagt wie lässige Eleganz.

Wer dem Esprit-Team durch ein Facebook-Foto zeigt, in welchem Dress er sich perfekt gekleidet fühlt, kann an jedem Montag einen von drei Shopping-Gutscheinen gewinnen. Kontraste dürfen nicht nur in Bezug auf die Farbwahl genutzt werden, sondern auch in der Materialwahl bestehen. Stehkragen-Hemden zu Wollmänteln und Jog-Pants – das geht für den modischen Mann durchaus. Die Frage ist, was der Träger selbst als „good looking“ empfindet. Perfekt ist die Kleidung mit dem höchsten Wohlfühlfaktor, mit der man sich identifizieren kann. Dabei definieren auch die Orte, in denen man sich gerade aufhält, was ein modebewusster Mann trägt. Strenge Dresscodes im Büro muss man einhalten, Individualität hin oder her.

Perfekte Herbst-Looks für Frauen
Modische Perfektion ist bei Esprit kein Modediktat, sondern ein mögliches Ausdrucksmittel. Frauen kleiden sich heutzutage gerne individueller. Gut Kombinierbares wird zum Favoriten. Der Bürolook muss nicht immer so bieder oder elegant ausfallen, dass man danach kein Date mehr darin stemmen könnte. Den zotteligen Teddy-Mantel, den Ethno-Poncho oder den wärmenden Esprit-Wollponcho könnte man sowohl zum Herbstspaziergang tragen wie auch beim Einkaufsgang in der herbstlichen City.

Casual Looks werden zu Retro-Styles getragen oder mit hippiesken Elementen aufgepeppt. Hauptsache man fühlt sich perfekt gekleidet. Die Dame von Welt darf in edler Bikerjacke oder in trendstarker Kuscheljacke zum schwarzen Hosenanzug auffallen. Modische Blickfänge sind in der „ImPerfect“-Kollektion von Esprit gefragt. Einfarbiges wird mit bunten Prints kombiniert, elegante Seidenblusen mit einem Sweatshirt-Cape in Oversize-Größe. Wer mag, kann sich bei Esprit „ImPerfect“ modisch wagemutig und eigenwillig zeigen.

GD Star Rating
loading...
Esprit geht mit der ImPerfect Kampagne doppeldeutig an den Start, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Hinterlasse einen Kommentar