Zwei wichtige Neuerungen für Jawbone UP2 und UP3

Jawbone gehört mit ihren Fitnesstrackern zu den führenden Marken. Wer einen Jawbone Activity Tracker verwendet, kann damit nicht nur seine Herzfrequenz vierundzwanzig Stunden am Tag überwachen, sondern erhält auch detaillierte Statistiken über den eigenen Schlaf, die am Tag gelaufenen Schritte und vieles mehr. Die dazugehörigen Daten kann man mit der App Smart Coach abrufen, die kürzlich zur besten Fitnessapp sowohl für iOs als auch für Android gewählt wurde. Jetzt können sich Nutzer über einige Neuerungen im Jawbone-Universum freuen.

Zunächst einmal gibt es die beliebten UP2-Bändern nun in neuen Designs. Nachdem die Bänder zunächst nur in zwei Farben erhältlich waren, können die Nutzer nun zwischen sechs verschiedenen Farben wählen. Alle Farben bis auf Violet Circle sind zudem in einem neuen Design aus zwei schmalen Bändern statt einem breiten erhältlich.

Auch UP3 erfährt eine Design-Revolution. Hier finden sich demnächst vier neue Farben zusätzlich zu den alten.
Die neuen Designs wurden übrigens von Yves Behar entworfen, einem der führenden Designer der Branche. Er sorgt durch sein neues Design dafür, dass die Bänder problemlos mit Uhren und anderen Armbändern kombiniert und bequem rund um die Uhr getragen werden können.

Jawbone-Up2-Farben

Auch wer schon ein UP2 oder UP3 besitzt, kann sich über Neuerungen freuen. Durch ein kostenloses Firmware-Update wird die Technik des Bands jetzt noch besser. So entfällt demnächst das lästige Tippen auf das Band, bevor man schlafen geht. Stattdessen erkennt der Tracker von selbst, wenn der Besitzer schläft und erfasst dann alle Daten rund um den Schlaf.

Für UP3 ist noch ein weiteres neues Feature vorhanden. Es kann jetzt auch die passive Herzfrequenz messen. Diese wird mehrmals pro Tag gemessen, wenn der Besitzer gerade in ruhigen Situationen ist. So erhält man Informationen darüber, wie die Einflüsse des Tages sich auf die Herzfrequenz auswirken. Dadurch werden umfassendere Daten über den Gesundheitszustand gesammelt und es können bessere Ratschläge gegeben werden.

Jawbone bietet also nun zwei wichtige Erweiterungen für UP2 und UP3. Da die Bänder rund um die Uhr getragen werden, ist ein schönes Design praktisch unerlässlich. Hier können jetzt mehr individuelle Entscheidungen getroffen werden und die neuen Bänder wirken stylisch und modern und es gibt zur Zeit einfach keine schöneren Tracker auf dem Markt, die man auch so gut mit einer herkömmlichen Uhr oder weiterem Armschmuck kombinieren kann.

Durch die neuen Features wird die Benutzung des Jawbone Trackers noch einfacher und er sammelt noch mehr wichtige Daten.

GD Star Rating
loading...
Zwei wichtige Neuerungen für Jawbone UP2 und UP3, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Kommentare
2 Antworten zu “Zwei wichtige Neuerungen für Jawbone UP2 und UP3”
  1. Ina sagt:

    Weder der Jawbone Up2 noch der Up3 misst den Blutdruck. Wenn dem so ware, würde Jawbone das sicherlich auch auf Ihrer Webseite angeben.

Hinterlasse einen Kommentar