Prêt-à-Portea – Wie wäre es mit modischen Leckereien?

Wer in nächster Zeit mal nach London kommt, sollte sich als echtes Fashion-Victim zum Tee ins Berkeley Hotel in der Nähe des Hyde Parks begeben, denn dort werden Augen und Magen gleichermaßen satt.

Für 35 Pfund erhält man nicht nur vorzüglichen Tee und leckere Sandwiches, sondern vor allem süße Leckereien, die sich an den großen Designern und deren Mode anlehnen. So verspeist man hier schon mal einen Clog von Chanel oder einen gelben Käsekuchen im Gaultier-Look.

Der Patissier-Chef des Hotels geht dafür regelmäßig auf aktuelle Modenschauen und lässt sich dort für seine köstlichen Kreationen inspirieren. Immer wieder finden sich auf den Tellern kleine Sünden, die von Jason Wu, Sonia Rykiel, Christopher Kane oder Yves Saint-Laurent angeregt wurden. Im Laufe der Jahre ist dieser Prêt-à-Portea zum echten Kult in der Fashion-Szene geworden und so manch ein Designer hat schon selbst darum gebeten in diese spezielle Kollektion aufgenommen zu werden. (genaueres gibt es bei den Kollegen von stylelist …)

Wer es sich leisten kann, sollte also unbedingt auf einen Sprung ins Berkeley gehen und sich an dieser Augenweide satt sehen und natürlich auch essen. Mode zum Fressen gerne!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar