adidas-yeezy-750-boost

adidas x Kanye West – Komplette Yeezy Kollektion kommt

Kanye West bringt Adidas „Gold“
Seit über zwei Jahren besteht nun schon eine Partnerschaft zwischen Adidas und Kanye West. Doch erst jetzt bekommt der US-Rapper seine eigene Kollektion durch den Sportriesen. Mit dem Namen Kanye West soll jedoch nicht nur für neue Produkte gesorgt, sondern auch das Geschäft ordentlich angekurbelt werden.

US-Rapper Kanye West sorgt nicht nur mit seinen Songs für ein Millionengeschäft. Seit über zwei Jahren besteht nun schon ein Vertrag mit Sportgröße Adidas. Die ersten Schuhe der „Yeezy“-Kollektion“ mit Namen des Musikers verkaufen sich inzwischen mit einem dreifachen Wert. Adidas setzt nun gemeinsam mit Kanye West an den Verkaufsboom an und spendiert den Musiker gleich eine gesamte Kollektion. Bezüglich der neuerlichen gemeinsamen Kollektion zeigte sich Adidas-Vorstand Eric Liedtke optimistisch: „Wir fühlen uns unglaublich geehrt, diese Partnerschaft weiter auszubauen.“ Denn die neue „Yeezy“-Kollektion besteht nicht nur aus einem einzigen Schuh in geringer Stückzahl, wie es beim ersten „Yeezy Boost 750“ der Fall war. Gleich eine gesamte Kollektion soll den Namen des erfolgreichen Musikers und Ehemanns von Kim Kardashian bekommen.

Speziell für die Ausarbeitung und Vermarktung der neuen Kollektion wird in der amerikanischen Zentrale in Portland eigens ein Team zusammengestellt. Diese steht vor der Aufgabe, die Kollektion aus straßentauglichen Schuhen und Kleidung zu kreieren. Abgesehen von der Straße soll die Kanye West-Kollektion auch in Turnhallen, Fitnessstudios sowie Sportplätzen vertreten sein. Dies plant zumindest Adidas, obwohl ein Erfolg noch nicht komplett garantiert ist. Wie viel letztendlich Kanye West an der Kollektion verdient, wollte Adidas jedoch nicht preisgeben. Der Musiker war allerdings zuvor beim Label Nike zu finden. Dieses soll er anhand mangelnder Gage letztendlich verlassen haben, sodass Adidas sicherlich einiges an Geld geboten haben dürfte.

Geht Adidas Rechnung allerdings auf, dürfte allein der Name Kanye West für enormen Umsatz sorgen. Einerseits sorgt die Zusammenarbeit dafür, dass die Marke mit dem Rapper assoziiert wird. Anderseits hat in den USA Nike die Nase bezüglich Sportgrößen vorne. Durch die Zusammenarbeit mit Kanye West dürfte das Label somit auch in den USA mehr Bekanntheit bekommen. Denn Kanye West ist in den USA nicht nur durch seine Musik bekannt. Gerne sorgt der Musiker für Skandale jeglicher Art, sei es durch seine Songs, die dazugehörigen Musikvideos oder öffentliche Auftritte.

Dennoch erwartet Adidas nicht nur ein hoher Reingewinn. Um die neue Kollektion anzupreisen, muss das Label mit deutlich höheren Marketingausgaben rechnen. Zugleich sorgt die vermehrte Werbung dafür, dass die Marke auch in den USA immer beliebter wird. Sam Sato, Vorstandschef von Finish Line, einem US-Sporthändler, bemerkte den ankommenden Boom bereits: „Wir registrieren ein geradezu explosives Wachstum mit Adidas.“ Allein in den USA ist Adidas in fast allen Staaten vertreten, wo über 600 Läden betrieben werden. Wie die Zusammenarbeit mit Kanye West verlaufen wird und ob aus den typischen drei goldenen Streifen des Labels tatsächlich richtiges Gold wird, zeigt wohl die Zukunft der Verkäufe. Einen kleinen Einblick, was es so an Yeezy-Produkten gibt, kann man hier sehen.

Hinterlasse einen Kommentar

21