Die größten Winter Mode Trends 2017 – Shoppen oder shoppen lassen

Was kommt, was bleibt, was geht? Das Fashion Karussell dreht sich unaufhörlich, da heißt es gut die Orientierung zu behalten denn nur mit Basics wird das Styling schnell langweilig. Welche Trends jetzt unbedingt in den Schrank gehören und wo man sie shoppen kann, verraten uns täglich Magazine, Fashion Shows, TV-Dokus und Bloggerinnen.

Die quirligen Fashionistas haben ein feines Gespür für aktuellen It-Pieces und wie man sie richtig in Szene setzt. Gleich einem Fashion Reporter dokumentieren sie in ihren Blogs, bei Instagram, Snapchat und Pinterest für uns ihren persönlichen Look, inspirieren und ermutigen. Das Schöne daran ist ihre Individualität. Jeder Style, jedes Alter, jede Figur, jedes Budget von shoppingverrückt bis DIY es gibt sie alle. Zu meinen persönlichen Favoritinnen gehört zum Beispiel die großartige Johanna von Liebesbotschaft.

Kreuz und quer durchs Netz gelesen geschaut, filtert man schnell die Highlights der Saison heraus. Die größten Trends für diesen Winter? Auf jeden Fall Samt, Blockabsätze, Overknees, Bomberjacken, Chunky Coats, Capes und noch so viel mehr. Was wir aus dem Sommer mitnehmen? Selbstverständlich Plissee Röcke, Statement Jacken und Taillenhosen. Vom letzten Winter begleiten uns weiterhin die derben Boots, verspielte Rüschen und XXL-Ärmel. Auch der Webpelz bleibt auf dem Vormarsch denn die Qualität der flauschigen Stücke wird immer besser.

Modemäßig wird diese Saison also ein ziemlicher Hammer. Die Schwierigkeit besteht darin bei der Auswahl hübschen Teilchen nicht in einen Shopping-Rausch zu stolpern. Im unendlichen Kleiderschrank der Onlineshops den Überblick zu behalten um die richtigen Kombinationen zu finden ist manchmal leichter als gedacht. Das neue Zauberwort heißt: Persönliche Stylingberatung.

 

Zalon-Stylistin Nina über die Grenzenlosigkeit von Mode

Was im ersten Moment nach einem Exklusivservice für Hollywood Stars klingt ist mittlerweile ein beliebter Service großer Onlinestores. Ein Heer von Fashion-Profis steht bereit auf persönlichen Wunsch die neuen Sahnestücke aus dem riesigen Mode-Universum zu picken. Auf der letzten Fashion Week konnten wir in der Style Lounge von Zalon einige dieser privaten Styling-Feen persönlich kennenlernen. Ob vage Trendvorgaben oder spezielle Outfitwünsche zu einem konkreten Anlass – Die Mädels haben herausgesucht und kombiniert was das Zeug hält. Die unverbindliche und kostenlose Beratung ist derzeit das Nonplusultra im Shopping Himmel. Gerade, wer wenig Zeit oder Lust zum Shoppen hat, kann sich einfach ein Profil mit seinen Vorlieben bei Farben, Schnitten und Marken anlegen und den Rest des Shoppings den Profis überlassen. Die stellen dann passende Outfits zusammen, die man dann Zuhause anprobieren kann – was einem gefällt behält und bezahlt man, den Rest schickt man einfach zurück. Umso länger man bei Zalon Kunde ist, umso besser kennen die Stylisten natürlich den persönlichen Geschmack und werden immer treffsicherer mit den vorgeschlagenen Looks und Pieces.

Nachdem nur klar ist was diesen Winter angesagt ist und wo man sich die beste Inspiration oder Hilfe holt, sage ich nur noch: Happy Season Shopping.

GD Star Rating
loading...
Die größten Winter Mode Trends 2017 – Shoppen oder shoppen lassen, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Hinterlasse einen Kommentar