Modeschmuck mal anders

Foto by flickr, tiffanyday, unter CC by

Modeschmuck gehört zu den Accessoires, auf die wohl keine Frau mehr verzichten will. In der Regel handelt es sich beim normalen Modeschmuck um zumeist billige Imitate von echten Stücken, die aber nur noch einen Bruchteil des ursprünglichen Preises kosten. Jetzt gibt es allerdings Modeschmuck, der seinen Namen alle Ehre macht, denn es handelt sich dabei wirklich um Schmuck und modisch ist der auch. Allerdings auch nicht ganz so preiswert, wie das was in zahlreichen Boutiquen in jeder Fußgängerzone angeboten wird.

Entworfen hat diesen außergewöhnlichen Schmuck, eine Französin mit Namen Camille Miceli. Madame Miceli hat früher für Louis Vuitton gearbeitet und steht heute in den Diensten von Dior. Für die Kollektionen von Marc Jacobs hat die 39-jährige mittlerweile fünf Serien, mit insgesamt 130 Stücken entworfen. Die neuste „Costume Jewellery“ Kollektion kann man übrigens ab Anfang Juli in allen Dior Boutiquen kaufen.

Wer jetzt meint, er bekommt ein schönes Schmuckstück zum Schnäppchenpreis, der irrt, denn der Schmuck von Camille Miceli ist wunderschön, aber sehr teuer.

Es müssen nicht immer Diamanten sein, ein farbiger Edelstein hat auch das gewisse Etwas. Rosé- und Gelbgold mit einem blauen Topas oder einem braunen Brillanten – das sind nur zwei Beispiele für die Ringe aus der „Modeschmuck“ Kollektion von Camille Miceli. Einer dieser Ringe kostet zwischen 4.300,- und 6.000,- Euro. Etwas günstiger sind Ringe mit einem Bergkristall oder einem Rauchtopas, denn die gibt es schon für schlappe 2.700,- Euro.

Übrigens, hochwertiger Modeschmuck hat nach Meinung von Experten den Handtaschen als Accessoires den Rang abgelaufen und auch Schuhe von Jimmy Choo oder Christian Louboutin sind auch nicht mehr so der Renner!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar