Gratulation: Gewinner der 67. Berlinale mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner der Berlinale. Zum nunmehr 67. Mal wurden in Berlin die Filmschaffenden und Darsteller für ihre herausragenden Leistungen und kreativen Beiträge auf der großen Leinwand geehrt. Seit einigen Jahren wird das Internationale Filmfestival am Potsdamer Platz zelebriert, zieht tausende Schaulustige, Kinofans und Prominente aus der ganzen Welt an. Es ist ein Festival für die Leinwand über 400 Filme liefen im Programm diesmal mit starker deutscher Präsenz. Trotz eisiger Temperaturen jedesmal mit beträchtlichen Warteschlangen.

23 Filme aus 19 Ländern standen im Wettbewerb des Festivals um die Goldenen und Silbernen Bären, darunter drei aus Deutschland. Zudem lockte ein beeindruckendes Kurzfilmprogramm.

Jurypräsident 2017 war Regisseur Paul Verhoeven. Der Niederländer und seine Frau die beliebte Schauspielerin Senta Berger sind der Berliner Kinolandschaft in ganz besonderer Weise eng verbunden. Jahrelang betrieben sie das Filmtheater „Kino Toni“ in Weißensee, retteten das Haus somit vor der Schließung und bereicherten mit spannendem Programm die Kulturlandschaft Berlins.

Klatsch und Tratsch ist in Berlin immer gern gehört und mit Herz und Schauze schnell weitergereicht. Viel zu plappern gab es in diesem Jahr allerdings nicht zu wenige drapierten sich auf dem roten Teppich. Hugh Jackman schaute vorbei und präsentierte mit dem Film „Logan – the Wolverine“ den letzten Teil der Reihe. Er nimmt damit Abschied von der Figur die ihn berühmt machte, wolle absofort fett werden und seine Frau neben sich besser aussehen lassen. Dett nennt man Liebe. Mit im Gepäck aus dem Wolverine Cast war Sir Patrick Stewart der über Jackman nur schmunzeln konnte. Richard Gere kam in Begleitung seiner Freundin und schaffte es Grünen Politikerin Claudia Roth mit Komplimenten rot werden zu lassen. Ewig jung, schön und wie immer stilsicher die Grande Dame des Films Catherine Deneuve und Iris Berben.

Trainspotting 2 – Trip in die Jugend hatte Premiere in Berlin. Teil 1 war ein regelrechter Straßenfeger monatelag sorgte der Streifen für ausverkaufte Vorstellungen. Wahrhaft goldene Zeiten an die sich die Kinobetreiber mit tränenden Augen erinnern.

Das sind die Gewinner:

Goldener Bär Bester Film 2017
Testről és lélekről (On Body and Soul) Regisseurin Ildikó Enyedi

Silberner Bär Bester Film 2017
Felicité Regisseur Alain Gomis

Silberner Bär für neue Perspektiven
Pokot (Spoor) Regisseurin Agnieszka Holland

Silberner Bär für die Beste Regie
Aki Kaurismäki aus Finnland für Toivon tuolla puolen (Die andere Seite der Hoffnung)

Goldener Bär Beste Darstellerin
Kim Minhee aus Korea für Bamui haebyun-eoseo honja (On the Beach at night alone“) Regisseur Hong Sangsoo

Silberner Bär Bester Darsteller
Georg Friedrich Österreich in Helle Nächte Regisseur Thomas Arslan

Silberner Bär Bestes Drehbuch
Sebastián Lelio und Gonzalo Maza für Una mujer fantástica (A Fantastic Women)

Gewinner der Kategorie: Berlinale Shorts / Kurzfilm 2017

Goldener Bär für den besten Kurzfilm
Cidade Pequena (Small Town), Diogo Costa Amarante, Portugal

Silberner Bär Jurypreis
Ensueño en la Pradera (Reverie in the Meadow), Esteban Arrangoiz Julien, Mexiko, 17’ (WP)
More info.

Audi Kurz Film Award
Street of Death, Karam Ghossein, Libanon / Germany

Nominierung für die European Film Awards
Os Humores Artificiais (The Artificial Humors), Gabriel Abrantes, Portugal, 30’ (WP)
More info.

Sonderpeis
Centauro (Centaur), Nicolás Suárez, Argentina, 14’ (IP)
More info.

Die Verleihung wurde vom TV Sender 3sat live übertragen.

Traurig: Kult-Regisseur Aki Kaurismäki schockierte mit der Aussage keine weiteren Filme machen zu wollen nachdem er mit dem Bären ausgezeichnet wurde.

Sonntag ist traditionell Publikumstag als besonderen Dank an die Zuschauer endet die Berlinale mit den schönsten Hightlights auf der Leinwand und nicht mit der Verleihung der Bären. Typisch Berlin.

GD Star Rating
loading...
Gratulation: Gewinner der 67. Berlinale mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Hinterlasse einen Kommentar