Modetrends für Männer 2017: Exklusive Tipps zum stilvollen Sommer-Look

Das Wetter könnte wirklich besser sein. Die Sommermonate haben viele schöne Facetten: Feste und Partys locken, man verbringt seine Zeit am liebsten im Freien, genießt die entspannt die Gesellschaft von Freunden und Bekannten, anstatt bei Kunstlicht in geschlossenen Räumen zu sitzen.

Die Modern Styling Trends machen den Sommer auch für Männer zur coolsten Jahreszeit. Super entspannt und leicht Retro sind spannende Impulse die Bewegung in die Looks bringen. Grundsätzlich ist erlaubt was gefällt, doch feine Kreativität und Stilsicherheit ziehen sich durch alle Trendrichtungen. Sich in seiner Haut wohlfühlen, smart in kurzen Hosen aussehen, offene Hemden oder gar Flipflops tragen, funktioniert, wenn sie gekonnt kombiniert werden. Welche Teile die richtige Sommergarderobe ergeben, wie man bei heißen Temperaturen Stil bewahrt und modische Souveränität verkörpert, zeigen wir hier.

Business-Look

Die Tagesgarderobe für geschäftliche Anlässe folgt unterschiedlich strengen Stilen. Semi-Formal, Business Formal oder Business Attire beschreiben die Kleiderwahl für geschäftliche Anlässe bei denen man mit einem stilvollen Auftritt repräsentative Aufgaben bestreitet. Zweifellos sind hier ein zwei- oder dreiteiliger Anzug, Krawatte und ein klassischer Lederschuh obligatorisch. Willkommen sind dunkle Farben klassisches Schwarz aber auch braune, graue oder blaue Farbtönen. Auf allzu modische Kombination und auffällige Muster sollte verzichtet werden.

Als Hemd-Farben dominieren weiß sowie ruhige Pastell- und Blautöne. Für den sicheren Auftritt trägt man je nach Körpermass das Hemd im Tailor-Fit, Comfort-Fit oder Slim-Fit. Trendsicherheit beweist der Mann von Welt durch die Wahl des Kragens wo zur Zeit der Haifischkragen tonangebend ist. Da es im gehobenen Business-Look neben einem akuraten Schnitt auch auf exklusive Materialien ankommt, lohnt sich der Griff zu den Premium Marken. Exklusive Hemden von van Laack punkten beispielsweise mit hoher Qualität und perfekter Passform.

Business Casual

Hinter dem beliebtesten Dresscode für Büro und Freizeitanlässe verbirgt sich ein gehobener Tageslook, den man geschäftlich als auch privat gern sieht. Fester Bestandteil sind gebügelte Baumwollhosen, Jackett, Hemd oder auch Poloshirt. Selbstverständlich gut sitzende Schnitte und Materialien den eigenen Anspruch Wertigkeit und modische Souveränität widerspiegeln.

Hemdtechnisch dominieren schlanke Silhouetten und Passformen, unauffällige Muster und Pastelltöne. Auf Krawatten darf gern verzichtet werden um das Hemd mit einem, höchstens aber zwei offenen Knöpfen zu tragen. Für kühlere Tage sind auch dezente leichte Pullover mit Rundhals oder V-Ausschnitt, jedoch keinesfalls Kapuze erlaubt.

Casual/ Smart Casual

Für die Freizeit bestimmt Mann die Regel selbst. Je nach Anlass prägt vor allem kreative Individualität den Look. Hier ist Inspiration alles.

Für schicke Termine wie Feierlichkeiten, Partys, Theater oder Casinobesuche geht nichts über einen lässig-leichten Sommeranzug. Aktuell in Modern Fit und Slim Fit mit schmalen Revers. Ebenso Split Suits mit kombinierbaren Sakkos und Hosen kommen hier gern zum Einsatz. Moderner Standard sind gerade kurze Sakkos mit zwei Knöpfen und Seitenschlitz und zurückhaltenden Ton-in-Ton-Futterstoffen. Schlanke Hemden in pastelliger Farbrichtung, frischen Streifen, minimalen Punkten oder Karos rücken die persönliche Note im Look in den Fokus.

Geht es an die Bar, den Club, zu Freunden oder oder oder sind derzeit Hosen im Jogginghosen-Cut besonders angesagt. Kombiniert mit schmalen Oberteilen überzeugen die locker geschnittenen Pants mit angenehmen Bewegungsspielraum. Softe Jerseyqualität garantiert gute Passform und hohen Tragekomfort. Dazu passen Slim-Fit Hemd, Polo oder T-Shirt, legere Blousons oder Sakko. Akzentfarben und auch wilde Muster verkörpern einen absolut relaxten Stil.

Wem die Jogging-Pant zu cool ist, greift auf die bewährte Chino oder perfekt sitzende Jeans zurück. Smart und relaxt wird der Stil indem die Hosen einfach ein bisschen aufgerollt werden. Vorreiter für diesen Trend sind natürlich die italienischen Männer. Freiliegende Knöchel die barfuß oder mit farbigen Socken aus butterweichen Lederslippern herausblitzen gehören auf der italienischen Mode-Messe Pitti Uomo zum guten Ton. Kein Mann würde hier seine Knöchel bedecken.

Wie bewahrt man in kurzen Hosen Stil? Die heißen Sommertage verbringen Männer auch gern mit kurzem Bein. Entscheidend ist hier der richtige Schnitt. Cleane Shorts sind gefragt, sie sollten mindestens bis zur unteren Mitte des Oberschenkels reichen, maximal auf dem Knie enden und nicht zu eng sein. Aufgesetzte Taschen bitte streichen, die sind nur für Handwerker und auf Safari erlaubt.

Um eine leichte Brise an die Haut zu lassen, ist die richtige Materialwahl entscheidend. Perfekt sind Webstoffe aus leichter Baumwolle und Leinengemisch. Vorsicht bei reinem Leinen, hier sieht der Look schnell verknittert und wüst aus. Die Standardkombination mit Polohemd oder T-Shirt unterstreicht den entspannten Style. Mega cool und eine Spur schicker wird es aber mit einen Hemd gern auch mir kurzem Arm. Die Silhouette sollte auf jeden Fall slim sein.

Im Großen und Ganzen gilt es, die schönen Sommertage entspannt zu genießen und auch stressreiche Situationen im Berufsalltag stilsicher und mit modischer Souveränität zu meistern. Um sich trendsicher zu fühlen, geben die aktuellen Kollektionen der Kollektionen der Premium Marken genügend Impulse für einen perfekten Auftritt.

Bilder von VAN LAAK

Merken

Merken

GD Star Rating
loading...
Modetrends für Männer 2017: Exklusive Tipps zum stilvollen Sommer-Look, 5.0 out of 5 based on 5 ratings
Hinterlasse einen Kommentar