Leggings richtig tragen: Mit diesen Tipps machen Sie eine gute Figur

Leggings sind praktische Beinkleider, die sich flexibel kombinieren lassen, die Figur in Form bringen und die Beine betonen. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen: als halblange Variante, die bis kurz unter das Knie oder bis Mitte Wade geht oder lang bis zum Knöchel. Sie werden vor allem von modisch bewussten Frauen gern getragen, welche in den Leggings ein optimales Basic passend zu Overknees und kurzem Rock sehen. Mit der richtigen Kombination sind Leggings auch bürotauglich, weil es sie in schicken Farben und edlen Materialien gibt. Als schlichte und bequeme Baumwoll-Modelle eignen sich Leggings auch schön zum Entspannen für Zuhause. Nicht zu vergessen ist auch der sportliche Aspekt von Leggings.

Leggings für wen?
Obwohl Leggings hauptsächlich von Frauen und Mädchen genutzt werden, finden auch junge und extrovertierte Männer Gefallen an der figurbetonten Kleidung. Häufiger freuen sich die Männer aber auch einfach darüber, dass Leggings in der kalten Jahreszeit ähnlich wie Strumpfhosen unter der Hose getragen werden können und dadurch schön warm halten. Junge und sehr schlanke Frauen können zu Leggings auch ein kurzes Oberteil tragen, das den Po nicht bedeckt. Alle anderen halten sich lieber an Regel Nummer 1 bei Leggings:

Lange Oberteile wählen
Um für einen Ausgleich zwischen den engen Hosen und dem Oberteil zu sorgen, sollte dieses möglichst weit und luftig sein. Der Po ist im besten Fall mit dem Oberteil bedeckt. So wirkt die Leggings auch nicht zu übertrieben figurbetont und tut trotzdem ihren Dienst als formendes Kleidungsstück. Mit einem Long-Pullover oder einer luftigen weißen Bluse zur schwarzen Leggings machen Sie nichts falsch.

Dunkle Farben
Auch bei den Farben haben junge und schlanke Frauen mehr Auswahl, da ihnen auch bunte und helle Leggings wie zum Beispiel die farbenfrohen Lipstick-Leggings stehen. Die meisten Frauen jedoch, sollten besser schwarze Leggings einer rosafarbenen Leggings vorziehen, weil diese einfach deutlich eleganter wirkt und auch ein paar Pfunde wegzaubern kann, wo das bunte Modell eher noch fünf Kilo schwerer macht.

Regelmäßig waschen
Da Leggings sehr nah am Körper getragen werden, leidet das Spandex, das für die Elastizität zuständig ist und leiert durch die Körperwärme schneller aus. Zu heißes Wasser schadet der Elastizität, daher waschen Sie die Leggings im Optimalfall nach jedem Tragen mit 30 Grad. Die Leggings sollte nicht gebügelt und auch heißer Dampf sollte vermeiden werden.

Mit den passenden Schuhen Verlängerungseffekt verstärken.
Dunkle, lange Leggings verlängern das Bein optisch. Noch intensiver wird dieser Effekt, wenn als Schuhwerk High Heels in ähnlicher oder derselben Farbe zum Einsatz kommen. Des Weiteren passen auch Sneaker und Stiefel hervorragend zu Leggings. Offene Schuhe sollten dagegen gemieden werden.

Dickes Material
Da sich der Stoff der Leggings aufgrund des engen Tragens am Körper stark ausdehnen kann, wodurch sie eventuell durchsichtig wird, sollten Sie sich für eine Leggings aus dickerem Material entscheiden. Leder ist eine gute Option, da das Material besonders schick wirkt und blickdicht ist.

Leggings bleibt Sport- und Freizeithose
Vor allem schwarze Leggings mit Overknees und kurzem Rock wirken sehr elegant und sexy. Büro- und Alltagstauglich sind Leggings allemal, sofern die Regeln beachtet werden. Trotzdem handelt es sich bei Leggings streng genommen um eine Sporthose, die nur in Ausnahmefällen bei offiziellen Anlässen wie Bewerbungsgesprächen und Hochzeiten genutzt werden sollte. Eine richtige Hose ist in solchen Fällen immer die bessere Wahl.

GD Star Rating
loading...
Leggings richtig tragen: Mit diesen Tipps machen Sie eine gute Figur, 5.0 out of 5 based on 5 ratings

Kommentare sind geschlossen.