Herbst Ritual – Casual mit Cardigan und Sonnenbrille die Sonne genießen

Wiedermal absolut überraschend und total unerwartet hat uns der Herbst mit seinen windigen Wetterwechseln eingeholt. In Potsdam ist es mittlerweile schon richtig frisch geworden. Besonders morgens müssen die wärmeren Kleidungsstücke aus dem Schrank gekramt werden.

Für das tägliche Styling heißt es vorausschauend planen, denn mit ein paar gekonnten Tricks lassen die Lieblingsteile des Sommers in die nächste Saison retten. Strickjacken und Tücher bekommen ihren großen Auftritt. Die Männer können sich einen verkniffenen Blick gleich sparen. Ich kann mir denken, dass sie bereits Alarmglocken in Form kleiner Ugg Boots hören, aber bis dahin bleibt noch etwas Zeit.

Für die täglichen Outfits braucht es nur ein zwei Basics mehr um ohne kalte Füße durch den Tag zu kommen. Mein Wochenstyling ist casual ganz klar, denn morgens muss es immer super schnell gehen zudem ich fahre meistens mit dem Rad. Skinny Jeans, T-Shirt oder Kaschmirpulli kombiniere ich mit einem Cardigan, Schal bzw. Tuch, einer Sonnenbrille, Handtasche oder anderen Accessoires.

Shirts, Blusen und kleine Tops aus der Sommerkollektion fühlen sich auch unter leichtem Strick gut an. Materialkontraste können sehr spannend wirken. Trifft zum Beispiel Seide auf Baumwolle ist eigentlich nur die Farbharmonie relevant.

Ich habe sehr viel Blau im Kleiderschrank und liebe Ton in Ton Kombinationen mit leichten Farbakzenten. Das macht es mir leichter Neuanschaffungen zu intergieren, schließlich versuche ich ein uferloses Textilmeer in den eigenen vier Wänden zu verhindern. Jacke wie Hose hatte ich im Sommer eigentlich nach einer neuen Jeans gesucht dabei aber diese Jacke im Kimono-Look gefunden. Immerhin bin ich mit LTB bei einem Denim Label gelandet.

Gefühlt bin ich im Herbst sogar öfter im Park als im Juli und August. Warum ist wohl klar: keine Touristen, keine Grillfeste oder Kindergeburtstage und auch der oftmals erschreckende Anblick nackter Sonnenanbeter bleibt einem erspart. Die richtige Zeit um auf eine kleine Sommerabschiedstour zu zelebrieren.

Orte und Plätze mit denen sich besonders schöne Erinnerungen verbinden wie zum Beispiel meine liebste Picknickwiese, die Badestelle am Fluß oder der Bootshafen Am-Tiefen-See fahre ich gern nochmal an, genieße ruhige Momente, lasse mich vom Farben-Schauspiel inspirieren. Jetzt duftet früh morgens die Luft ganz anders, das Abendlicht ist weicher, goldiger und alles ist ganz unkompliziert und entspannt.

Der Herbst ist ein flatterhaftes Ding, doch was auch immer die freundliche Stimme morgens im Radio über das Wetter verkündet, ich gehe nie ohne Sonnenbrille aus dem Haus. Sie gehört einfach dazu wie eine Handtasche. Die tiefstehende Sonne zaubert ja nicht nur atemberaubende Lichteffekte, sie blendet auch ganz ordentlich und überflüssige Falten will ja nun wirklich niemand.

Ohnehin kann man für meinen Geschmack nie genug Sonnenbrillen haben. Gefühlt besitze ich Dutzende, gezählt wurden sie noch nie. Trotzdem kommt in jeder Saison mindestens eine dazu. Klingt nicht viel, na dann rechnet mal nach. Ich bin ja schon in der 40+ Klasse. 

Bei der Qualität mache ich keine Kompromisse mehr. Aus der Nähe betrachtet sieht man den günstigen Modellen ihre Kurzlebigkeit meisten an. Da suche ich lieber gezielt, investiere Zeit und warte auf Sale Angebote. Diese große schwarze ist von Michael Kors. Den Zuschlag gab es wegen der kleinen Silber Details an den Bügeln. Nach langer Auszeit habe ich nämlich meinen Silberschmuck wieder rausgekramt und dazu fehlte eben die passende Brille.

Hoffentlich verabschiedet sich das Jahr mit dem schönsten Wetter und ich kann noch viele dieser kleinen Momente genießen, meine Vorfreude ist riesig. Habt ihr auch spezielle Herbstrituale? Ich lasse mich gern von euch inspirieren.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Merken

GD Star Rating
loading...
Herbst Ritual - Casual mit Cardigan und Sonnenbrille die Sonne genießen, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Hinterlasse einen Kommentar